LESEN

Unser Kalender 2018 ist da: Die Geschichte hinter ...

12 Monate mit 12 Frauen, die interessant, erfolgreich und selbstbewusst sind. – Lasst Euch durch die Monate von Porträts begleiten, zu denen wir auf women-at.work die Lebensgeschichten erzählen. Von Norwegen bis Aserbaidschan verbindet unsere Frauen auf dem Kalender ein selbstbestimmtes Leben. Ihre Porträts können in ihrer Vielfalt und Schönheit in jedem Büro, Homeoffice oder jeder Werkstatt, WG oder in Arbeitszimmern ein Blickfang sein.

Thea Snøfrid Bygjordet Sveen stammt aus Vinstra in Norwegen. Einige Literaturinteressierte werden Vinsta kennen – Peder Olsen Hågå aus Vinstra war die Hauptfigur in Henrik Ibsens Drama Peer Gynnt, das der norwegische Schriftsteller im Jahr 1867 schrieb. Doch Thea ist das ganze Gegenteil der düstern Figuren bei Ibsen.

Unseren Kalender jetzt bestellen!
Kalender Banner

Sie studierte an der Universität in Trondheim Politikwissenschaft und es zog sie schon nach dem Studium nach Straßburg. Obwohl oder gerade weil Norwegen nicht zur Europäischen Union gehört? Das war nicht wichtig für Thea, sie wollte für weitere Studien nach Straßburg, weil sie dort den Diplomabschluss in internationalem Recht am Science Po. Es wurde ein Doppeldiplom zusammen mit der Freien Universität Berlin (FU). Bei der École Nationale d’Administration (ENA) in Straßburg arbeitete sie im Forschungsteam. Die Hochschule bildet traditionell die Eliten im französischen Verwaltungsapparat aus. Mit dem Magister in der Tasche hatte sie beste Voraussetzungen, in der EU-Kommission und dem Europarat eine Stelle zu finden, die eng und praktisch mit den Problemen unserer Gegenwart verbunden ist: Klimawandel und erneuerbare Energien, aber auch die Drogenprobleme des Kontinents waren ihre Themen. Im Rahmen der Pompidou-Gruppe für die Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Drogenmissbrauch und illegalem Drogenhandel des Europarates, war sie daran beteiligt, Programme für die Mitgliedsstaaten auszuarbeiten. Ab 2014 widmete sie sich einem neuen Forschungsprojekt, in dessen Fokus die gemeinsamen Interessen Europas beim Ausbau erneuerbarer Energien stand. Das alles reichte Thea noch nicht. Sie machte einem akademischen Zwischenstopp am European University Institute in Florenz. Das Forschungsthema hieß „Solidarität als Rechtsprinzip“. Um ein weiteres Studium der klinischen Psychologie aufzunehmen kehrte sie an die Universität Bergen in ihrem Heimatland Norwegen zurück. Von immer neuen und vor allem kontroversen Themen fühlt sich die die junge Wissenschaftlerin aus dem Norden herausgefordert. Viele Forschungsreisen führten Thea immer wieder nach Berlin, von dem sie sagt: „Berlin ist eine Konstante für mich, zu der ich mich wegen der Vielfalt immer hingezogen fühle.“ Eine „Kleinigkeit“ will sie dabei aber nicht vergessen. Die Liebe. Sie will so oft wie möglich bei ihrem Lebenspartner David sein, der in Berlin als Künstler arbeitet und lebt.

Unser Kalender ist da: Die Geschichte hinter dem Januar Bild

Umfang: 12 Kalenderblätter mit Deckblatt
Format: 42 cm x 59,4 cm – DIN A2
Papier: holzfreier weißer Farb-Bilderdruck auf Papier 200 Gramm/m2
Versand: in Wellpappkarton aus recyceltem Papier
Preis: 19,90 EUR inkl. MwSt. und kostenloser Versand


Betty arbeitet als freie Journalistin und ist Herausgeberin im Verlag Berliner Journalisten. Im Ullstein-Verlag veröffentlichte sie drei Sachbücher zu den Themen Europa, Verbraucherrecht und der Gleichstellung allein erziehender Mütter.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.