Apfel Zwiebel Flammkuchen – Women at Work

Apfel Zwiebel Flammkuchen

Apfel Zwiebel Flammkuchen

Quelle: Laura Lammel

 
Herbstzeit ist Flammkuchenzeit. Das praktische an diesem Gericht ist, dass man es unglaublich vielfältig belegen kann. Egal ob klassisch mit Speck und Zwiebeln oder lieber vegetarisch mit Gemüse belegt. Diese Variante ist süß-herzhaft und passt perfekt zum Flammkuchengeschmack! Kann man auch super am nächsten Tag mit ins Büro nehmen und dort nochmal aufwärmen. Einfach am Vortag etwas mehr machen. Hier geht es zum Rezept:

Herbstzeit ist Flammkuchenzeit. Das praktische an diesem Gericht ist, dass man es unglaublich vielfältig belegen kann. Egal ob klassisch mit Speck und Zwiebeln oder lieber vegetarisch mit Gemüse belegt. Diese Variante ist süß-herzhaft und passt perfekt zum Flammkuchengeschmack! Kann man auch super am nächsten Tag mit ins Büro nehmen und dort nochmal aufwärmen. Einfach am Vortag etwas mehr machen. Hier geht es zum Rezept:

Zutaten: Zubereitung:
400g Mehl
20g Hefe
200 ml warmes Wasser
1TL Salz
2EL Pflanzenöl
2 Äpfel (Boskoop)
2 kleine rote Zwiebeln
100g Crème fraîche
1 EL Kräuterfrischkäse
Salz und Pfeffer
5 Zweige Rosmarin
etwas Zitronensaft
Oregano
1. Mehl sieben, in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken.
2. Die Hefe im warmen Wasser auflösen und in die Mulde geben.
3. Mit einem Tuch die Schüssel bedecken und zehn Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
4. Nun mit den Händen (oder alternativ mit einem Knethaken) den Teig kneten. Nach und nach Wasser, Salz und Öl einarbeiten.
5. Anschließend den Teig wieder abdecken und gehen lassen, bis er doppelt so groß ist.
6. Äpfel in Scheiben schneiden und kurz in Zitronensaft legen, damit sie nicht braun werden. Ebenfalls Zwiebeln in Spalten schneiden.
7. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten. Anschließend ausrollen.
8. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech den Teig legen. Crème fraîche und Frischkäse miteinander vermischen.
9. Die Creme auf dem Teig verteilen. Anschließend die Äpfel, die Zwiebeln und die Rosmarinzweige auf den Flammkuchen legen.
10. Mit Gewürzen abschmecken und bei 200 Grad (Umluft) für ca. 15 Minuten backen. Fertig!


Noch mehr Rezepte gibt es hier.

Ihr habt noch mehr Ideen für leckere Rezepte? Dann schickt uns diese gern an redaktion@women-at.work. Vielleicht veröffentlichen wir es hier auf dem Blog!


Laura ist Bloggerin aus Berlin und schreibt seit 2015 auf ihrem Lifestyleblog TRYTRYTRY über Themen wie Food, DIY und Travel. www.trytrytry.de

ÄHNLICHE ARTIKEL

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung