close
Kleine Wunder an Augen, Beinen und Haut – was der Laser alles kann
Kleine Wunder an Augen, Beinen und Haut - was der Laser alles kann

Quelle: Pexels

Beauty - Gesundheit

Kleine Wunder an Augen, Beinen und Haut – was der Laser alles kann

Was bis vor kurzem nur durch aufwendige OP`s oder gar nicht möglich war, kann heute modernste Laser-Technik leisten. Ob Fehlsichtigkeit korrigieren, Besenreiser beseitigen oder Falten glätten – die Einsatzmöglichkeiten sind mittlerweile groß und vor allem gut

AUGEN  Brille adè dank LASIK-Laser

Wer optimal und dauerhaft ohne Brille sehen will, kann sich Weit- oder Kurzsichtigkeit weg lasern lassen. Aber nur bei einem renommierten Experten! LASIK (Laser in situ Keratomileusis) ist die derzeit populärste Licht-OP-Methode. Sie ist für Weitsichtige bis +3 Dioptrien und für Kurzsichtige bis –10 Dioptrien geeignet. Und so funktioniert das Verfahren: Das Auge wird durch Tropfen betäubt. Ein feiner Hobel trennt die obere Schicht der Hornhaut ab. Nun modelliert ein dünner Laserstrahl das Innere der Hornhaut. Durch die Veränderung der Hornhautdicke wird der Brennpunkt der einfallenden Lichtstrahlen auf den richtigen Platz geschoben – und die Ursache von Kurz- oder Weitsichtigkeit beseitigt. Anschließend wird die obere Hornhautschicht zurückgeklappt, saugt sich fest und schließt sich. Der Eingriff wird ambulant durchgeführt. Der Patient kann nach dem ca. 15-minütigen Eingriff wieder nach Hause gehen. Bis auf leichtes Jucken oder Lichtempfindlichkeit treten meist keine Beschwerden auf. Die volle Sehkraft ist oft schon am nächsten Tag erreicht.

Kosten: ca. 2000 bis 2500 € pro Auge. Private Kassen zahlen nur in Ausnahmefällen.

LADAR-Laser korrigiert Weitsichtigkeit bis +6 Dioptrien

Eine Weiterentwicklung der Laser-Methode korrigiert sogar Weitsichtigkeit bis +6 Dioptrien.

Bei der LADAR-Vision-Methode wird modernste Raumfahrt-Technologie genutzt, die so genannte Wellenfront-Technik. Sie vermisst das Auge punktgenau. Ein spezielles Laser-Radarsystem überprüft während der OP permanent die Augenstellung. So wird gewährleistet, dass der Laser exakt trifft: Der Patient nimmt die Korrektur seiner Sehschärfe durch ein besseres Kontrast- und Dämmerungssehen wahr. Oft wird sogar ein Sehvermögen von über 100 Prozent erreicht.

Kosten: ca. 2000 bis 2500 € pro Auge. Private Kassen zahlen nur in Ausnahmefällen.

Laser entfernt Trübung durch Grauen Star

Leichte Formen des Grauen Stars werden heute mit dem Laser behandelt. Die meisten Eingriffe erfolgen in örtlicher Narkose. Dazu wird ein Betäubungsmittel neben das Auge gespritzt. Der Augapfel wird damit auch bewegungslos. Jetzt wird die  Hornhaut mit einem nur 2,8 bis 5 Millimeter breiten Schnitt eröffnet und die altersgetrübte Linse mit Laser oder Wasserimpulsen zerkleinert, abgesaugt und durch eine Kunstlinse ersetzt. Sie übernimmt die Sehkraft der entfernten Linse. Nach der OP verschließt sich das Auge wieder ohne Narben.

Kosten: alle Kassen zahlen.

HAUT  Fractional-Laser „killt“ Falten und Cellulite

Jünger aussehen, ohne ein operatives Facelifting – das macht heute der Fractional™ Laser. Er wird zur Behandlung von Sonnenschäden wie Knitterfältchen im Gesicht und auf dem Dekolletés, bei störenden Pigmentierungen, Narben sowie zur sanften Hautstraffung eingesetzt. Bei diesem Verfahren werden pro Quadratzentimeter Haut über 300 Kanäle in die Hautoberfläche (Epidermis und Dermis) gelasert. In den Kanälen bilden sich feine Säulen aus zusammengezogenem Gewebe. Diese werden innerhalb weniger Tage abgebaut und von der Haut abgestoßen. Es entsteht eine gewollte Entzündung in der Umgebung der Hautsäulen. Setzt der Heilungsprozess ein, erneuert sich das körpereigene Kollagen. Es entsteht ein neues, frisches und ebenmäßiges Hautbild. Die Behandlung ist schmerzarm. Meist reichen 3 bis 5 Behandlungen im Abstand von 10 bis 20 Tagen für ein optimales Ergebnis. Das vollkommene Resultat ist nach sechs Monaten zu sehen.

Kosten: Gesicht pro Behandlung ab 480 €, Dekolletè ab 480 – 600 €. Kassen zahlen nicht.

Narbenkorrekturen durch Kombi-Laser

Verletzungen der Haut durch  OP`s oder Unfälle hinterlassen oft unschöne Narben. Auch hier kann der Laser helfen. Mittels eines Präzisions-Lasers wird das Narbengewebe punktförmig gelockert. Weil der Laser gleichzeitig auch die offenen Blutgefäße verödet, wird der Reparaturmechanismus des Körpers nur minimal in Gang gesetzt. Dadurch kann sich neues Narbengewebe nicht wieder bilden. Auch Muttermale und Warzen lassen sich so entfernen. Es bleiben nur minimalste weiße Pünktchen zurück.

Kosten: ab 500 €, je nach Narbengröße. Kassen zahlen nicht.

Laser entfernen Tattoos vollständig und narbenlos

Spezielle Laser verschiedener Wellenlängen zerstören die Haut nicht, sondern zerkleinern nur die Tattoo-Pigmentierung. Die Farb-Partikel werden dann von körpereigenen Stoffen abgebaut. Während der Behandlung erwärmt sich die Haut, ähnlich wie bei einem Sonnenbrand. Es kommt zu Hautreizungen und kleinen Krusten, die aber nach einigen Tagen abfallen.

Rubin-Laser: er neutralisiert und zerstört durch das rote Laser-Licht grüne, blaue und schwarze Tätowierungen.

YAG Laser: Er arbeitet mit grünem Licht, wodurch rote Tätowierungen verschwinden.

Bei Patienten mit heller Haut bleiben keine Narben. Bei dunklen Hauttypen oder bei sehr dunklen, farbigen Tattoos können Pigmentschatten zurück bleiben.

Kosten: Je nach Größe und Farbe des Tattoos sind 3 bis 12 Sitzungen nötig. Für sehr kleine Tattoos muss man mit ca. 50 € rechnen. Bei großen Tattoos mit bis zu 500 €. Kassen zahlen nicht.

BEINE  Mydon-Laser entfernt Besenreiser

Besenreiser sind zwar mehr ein kosmetisches Problem. Doch gerade im Sommer empfinden sie viele Frauen als störend. Auch hier kann der Laser helfen. Kleine bis mittelgroße Besenreiser werden mit einem Speziallaser – dem so genannten Mydon-Laser behandelt. Dabei wird die Lichtenergie vom roten Farbstoff im Blut in Wärme umgewandelt, das gebündelte Laserlicht verlötet die kleinen Hautgefäße. Nach der Behandlung haben sich die roten Besenreiser zunächst bläulich verfärbt. Nach drei bis vier Wochen ist die Haut jedoch makellos schön. Noch etwa einen Monat muss auf direkte Sonneneinstrahlung und Baden verzichten werden.

Kosten: ab 150 €. Kassen zahlen nicht.


ist Diplom-Journalistin und hat ein Staatsexamen in Psychologie. Die alleinerziehende Mutter war viele Jahre Mitglied der Chefredaktion großer deutscher Frauenzeitschriften. Derzeit ist die überzeugte Vegetarierin, freie Autorin und findet die besten Ideen auf Spaziergängen mit ihrem Hund Quadriga.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × zwei =