close
Kindergeburtstag: Die kreativsten Ideen für Drinnen und Draußen
Kindergeburtstag: Die kreativsten Ideen für Drinnen und Draußen

Quelle: Unsplash

Familie - Freizeit - Kinder - Lifestyle

Kindergeburtstag: Die kreativsten Ideen für Drinnen und Draußen

Alle Kinder lieben Geburtstage – besonders den eigenen Kindergeburtstag! Wenn sich der Geburtstag nähert, werden Kinder immer aufgeregter, denn bald wird es Geschenke und eine tolle Geburtstagsparty mit Freunden geben. Und dabei sind die Eltern gefordert, denn eine Geburtstagsfeier braucht viele Idee und eine gute Vorbereitung, damit das Fest nicht im Chaos endet und die Kinder tatsächlich Spaß haben.

Wer sich keinen Stress machen will oder keine Zeit hat, kann natürlich einen Geburtstagsplaner beauftragen. Solche Firmen gibt es seit einigen Jahren, aber sie kosten Geld – und ob eine perfekt geplante Geburtstagsparty den Kindern mehr Freude bringt, als eine von den Eltern organisierte, ist eine Frage, die wir hier nicht beantworten können. Wir können euch aber viele nützliche Tipps für einen tollen Kindergeburtstag geben, mit Vorschlägen für spannende Spiele in der kalten oder warmen Jahreszeit – für drinnen und für draußen und wir hoffen, dass der nächste Kindergeburtstag ein voller Erfolg wird und alle Kinder einen tollen tag erleben.


Wer wird zum Kindergeburtstag eingeladen?

Diese Frage sollten alle Eltern unbedingt mit dem Geburtstagskind besprechen, denn das hat ein Mitspracherecht, mit wem es seinen Geburtstag feiern möchte. Natürlich kommt es auch auf die Jahreszeit und das Wetter an, ob die Feier im Garten oder im Park stattfinden soll (dann könnten es mehr Gäste sein) oder im Kinder- oder Wohnzimmer oder in einem Gemeinschaftsraum. Es sollten aber nicht zu viele Kinder eingeladen werden. Als Faustregel kann gelten: Nicht mehr Kinder einladen als das Kind alt wird. Sind viele Kinder eingeladen, müssten weitere Erwachsene dabei sei, die mit den Kindern Spiele machen und dafür sorgen, dass alles glatt geht und niemand die Übersicht verliert. Außerdem sind viele Kinder und Erwachsene eine Kostenfrage, die nicht ganz unerheblich ist.  

Tipp: Kinder, die in den Ferien Geburtstag haben, sollten den Termin frühzeitig planen oder gleich in eine Zeit nach den Ferien verlegen, denn andere Kinder sind in den Ferien oft verreist und dann ist die Enttäuschung groß, wenn niemand der Einladung folgt.


Was kann man bei einem Kindergeburtstag machen?

Welche Spiele eignen sich im Sommer bei schönem Sonnenwetter?

Zu jeder Sommer-Geburtstagsfeier gehören Spiele, die wir alle noch aus der eigenen Kindheit kennen, und die zu den Klassikern gehören:  

  • Sackhüpfen nach Stoppuhr oder im Wetthüpfen mit anderen Kindern (oder Erwachsenen). 
  • Eierlauf – möglichst nicht mir rohen Eiern, sondern lieber mit Plastik-Eiern oder gekochten Eiern. 
  • Topfschlagen – unter dem Topf befindet sich ein kleines Geschenk. 
  • Pflastermalen mit Kreide – alle Kinder malen mit Kreide auf dem Pflaster oder Asphalt (wenn die Feier im Hof stattfindet) ein Bild für das Geburtstagskind. 
  • Schatzsuche – die Erwachsenen verstecken im Park oder Garten eine kleine Kiste mit Überraschungen und die Kinder gehen mit jeweils einem Erwachsenen auf Schatzsuche. 
  • Fahrradtour mit Picknick im Wald – hier sollten ausreichend Erwachsene mitradeln! 
  • Schokokuss-Wettessen – alle Kinder können so viele Schokoküsse essen, wie sie möchten. Sieger ist, wer die meisten geschafft hat. 
  • Federball-Turnier – Kinder gegen Kinder oder Kinder gegen Erwachsene, die Gewinner bekommen ein Eis extra. 
  • Zelten im Garten – die Gäste können ein eigenes kleines Zelt mitbringen oder die Eltern des Geburtstagskindes bauen ein großes Zelt auf und jeder bringt einen Schlafsack mit. 
  • Grillparty – jedes Kind kann auf den Grill legen, was es gern isst (vor dem Fest mit den Eltern der Gästekinder absprechen). 
  • Seilspring-Wettbewerb – wer kann am längsten Seilspringen und wie schnell? 
  • Waldwanderung mit PicknickBäume und Blätter bestimmen und Vögel beobachten. Aufschreiben, was man gesehen hat. Picknickkorb nicht vergessen, denn wandern macht hungrig und durstig.

Was kann man bei einem Kindergeburtstag zu Hause machen? Welche Spiele eignen sich im Herbst und Winter oder bei schlechtem Wetter? 

  • Stuhltanz – es wird nach Musik um Stühle getanzt und bei jedem Stopp wird ein Stuhl weggenommen und ein Kind scheidet aus. Wer auf dem letzten Stuhl sitzt, hat gewonnen und darf das nächste Spiel vorschlagen. 
  • Figuren erraten – Kinder zeigen Figuren und die anderen müssen erraten, um welche Tiere es sich handelt. 
  • Kinderdisco/Stopptanz – alle Kinder tanzen und wenn die Musik anhält, bleiben alle in der Bewegung stillstehen – wer wackelt, scheidet aus. 
  • Schmeck- und Koste-Spiel die Kinder verbinden sich nacheinander einzeln die Augen und dann müssen sie unterschiedliche Speisen oder Getränke kosten und herausfinden, was es ist. Die anderen Kinder können sie sich mit Rufen wie “oh, wie lecker” oder “nein Igitt!“ um das Kind, das gerade kostet, zu verwirren. 
  • Pizzabacken – die Eltern bereiten Pizzen vor und die Kinder können sie mit ihrem Lieblings-Topping selbst belegen (Tomate, Paprika, Zucchini, Möhren, Pilzen, Schinken oder Salami). 
  • Kinobesuch – das Geburtstagskind sucht den Film aus und es gibt Popcorn für alle Kinder. 
  • Stille Post – ein Kind beginnt damit, einem anderen Kind ein Wort ins Ohr zu flüstern und dann flüstert das nächste Kind dem nächsten Kind das Wort ins Ohr und so weiter, bis das letzte Kind das Wort laut sagen muss – dann zeigt sich, ob es das Anfangswort ist. 
  • Mottoparty – das Geburtstagskind sucht sich ein Motto aus und alle Gästekinder kommen verkleidet und spielen eine Geschichte nach, die dem Motto entspricht.
  • Schoko-Wettessen – Es gibt eine Tafel Schokolade, Besteck, zwei Handschuhe (+ Schal und Mütze) und einen Würfel. Die Kinder würfeln der Reihe nach. Das Kind, das als erstes eine 6 würfelt, muss sich schnell die Handschuhe (+ Schal und Mütze) anziehen und mit dem Besteck ein Stück Schokolade abschneiden. Währenddessen wird weiter gewürfelt. Sollte eins der nächsten Kinder eine 6 Würfeln, muss das erste Kind sofort mit dem Schneiden und Essen aufhören. Das nächste Kind zieht sich dann die Handschuhe an und versucht bis zur nächsten 6 etwas von der Schokolade abzuschneiden. Es wird solange gespielt, bis die Tafel aufgegessen ist.
  • Wettpuzzeln – jedes Kind bringt ein Puzzle mit, die Kinder tauschen untereinander und dann wird um die Wette gepuzzelt (es sollten möglichst alle Puzzlespiele die gleiche Anzahl an Teilen haben). 
  • Natur-Ratenspiel – in einen Karton werden unter einem Tuch verschiedene Natur-Materialien wie Kastanien, Kiefern- oder Tannenzapfen, Wurzeln, Eicheln und Zweige gelegt. Die Kinder dürfen nacheinander fühlen und tasten, was unter dem Tuch liegt. 
  • Dunkel-Spiel – Stift und Papier an alle Kinder austeilen und dann das Licht ausschalten. Die Kinder überlegen sich einen kurzen Satz – zum Beispiel “Ich bin ein Hund oder eine Katze” – dann schreiben die Kinder den Satz im Dunklen auf oder malen das Tier auf das Papier. Wenn das Licht wieder angeht, versuchen alle gemeinsam herauszufinden, was aufgeschrieben und/oder welches Tier oder welcher Gegenstand aufgemalt wurde.  

Am Ende der Geburtstagsfeier können die Kinder die restlichen Schaumküsse, Früchte oder andere Leckereien als “Wegzehrung” mit nach Hause nehmen. 

Für alle, die weitere Vorschläge für Spiele zum Kindergeburtstag haben, schreibt Sie in die Kommentare, damit andere Leser und Leserinnen Inspirationen bekommen. 


Betty arbeitet als freie Journalistin und ist Herausgeberin im Verlag Berliner Journalisten. Im Ullstein-Verlag veröffentlichte sie drei Sachbücher zu den Themen Europa, Verbraucherrecht und der Gleichstellung allein erziehender Mütter.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 1 =