LESEN

Gegen den Herbst-Blues: Diese 12 Vitamine braucht ...

Gegen den Herbst-Blues: Diese 12 Vitamine braucht dein Körper jetzt!

Gegen den Herbst-Blues: Diese 12 Vitamine braucht dein Körper jetzt!

Quelle: freestocks.org

 
Im Herbst benötigt dein Körper bestimmte Vitamine, damit er sich z.B. gegen Infekte, trockene Haut, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Nachtblindheit und Schlafstörungen wappnen kann. Am besten sind natürliche Vitamine aus der Nahrung. Der Grund: Sie wirken intensiver als künstliche Vitaminstoffe aus Tabletten. Welche du jetzt dringend brauchst, wo welche drin stecken und wie viel dein Körper davon pro Tag benötigt hier im Überblick:
Im Herbst benötigt dein Körper bestimmte Vitamine, damit er sich z.B. gegen Infekte, trockene Haut, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Nachtblindheit und Schlafstörungen wappnen kann. Am besten sind natürliche Vitamine aus der Nahrung. Der Grund: Sie wirken intensiver als künstliche Vitaminstoffe aus Tabletten. Welche du jetzt dringend brauchst, wo welche drin stecken und wie viel dein Körper davon pro Tag benötigt hier im Überblick:
Im Herbst benötigt dein Körper bestimmte Vitamine, damit er sich z.B. gegen Infekte, trockene Haut, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Nachtblindheit und Schlafstörungen wappnen kann. Am besten sind natürliche Vitamine aus der Nahrung. Der Grund: Sie wirken intensiver als künstliche Vitaminstoffe aus Tabletten. Welche du jetzt dringend brauchst, wo welche drin stecken und wie viel dein Körper davon pro Tag benötigt hier im Überblick:
Im Herbst benötigt dein Körper bestimmte Vitamine, damit er sich z.B. gegen Infekte, trockene Haut, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Nachtblindheit und Schlafstörungen wappnen kann. Am besten sind natürliche Vitamine aus der Nahrung. Der Grund: Sie wirken intensiver als künstliche Vitaminstoffe aus Tabletten.

Im Herbst benötigt dein Körper bestimmte Vitamine, damit er sich z.B. gegen Infekte, trockene Haut, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Nachtblindheit und Schlafstörungen wappnen kann. Am besten sind natürliche Vitamine aus der Nahrung. Der Grund: Sie wirken intensiver als künstliche Vitaminstoffe aus Tabletten. Welche du jetzt dringend brauchst, wo welche drin stecken und wie viel dein Körper davon pro Tag benötigt hier im Überblick:

Vitamin A für die Haut

Es fördert das Wachstum und die Erneuerung der Oberhautzellen. Zudem stoppt es Alterungsprozesse und Faltenbildung. Es verleiht deiner Haut einen gewissen (keinen absoluten) Sonnenschutz. Gut auch bei Husten, Schnupfen und Infektionen. Zudem steigert es die Sehfähigkeit der Augen.

  • Es steckt in: Möhren, Kohl, Brunnenkresse, rotem Paprika, Mango und Kalbsleber.
  • Tagesbedarf: 0,8-1,2 mg (z.B. in 50 g Möhren)

Vitamin B 1 für den Fettstoff-Wechsel

Es wird auch Thiamin genannt und gilt als wichtigstes „Stimmungsvitamin“. Zudem ist es für den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel wichtig und unterstützt den Erhalt von Nerven- und Muskelgewebe. Damit steigert es unsere Leistungsfähigkeit.

  • Es steckt in: Kohl, Brunnenkresse, Erbsen, Bohnen, Sojabohnen, Weizenkeimen.
  • Tagesbedarf: 1,2-1,6 mg ( 100 g Vollkornbrot, 20 g Haferflocken)

Vitamin B 2 hält schlank

Auch als Riboflavin bekannt, ist es besonders wichtig für Haut und Haare. Zudem reguliert es den Abbau von Fett und Einweiß aus der Nahrung. Dadurch strafft es das Bindegewebe, macht die Haut glatt und hält den Körper schön schlank.

  • Es steckt in: Milch, Milchprodukten, Innereien, Brunnenkresse, Kohl, Champignons, Vollkornprodukte, Hefe.
  • Tagesbedarf: 1,2-1,5 mg (z.B. in 200 g Champignons, 4 Tassen Milch)

Vitamin B 3 gegen trockene Haut

Vitamin B 3 oder auch Niacin braucht dein Körper in hohem Maße für die Regulierung des Feuchtigkeitshaushaltes der Haut, den Fettstoffwechsel, als Cholersterin-Senker und als „Balsam“ für die Nerven.

  1. Es steckt in: Johannesbeeren, Kohl, Zuccini, Nüssen, Hefeprodukte
  2. Tagesbedarf: 14-22 mg (z.B. 3 EL Erdnüsse, 100 g Johannesbeeren)

Vitamin B 5 gegen Pickel und Akne

Die so genannte Pantothensäure dient als Katalysator für alle Stoffwechselprozesse. Sie drosselt zudem die Produktion der Talgdrüsen. Das ist gut gegen Pickel und Akne. Vitamin B 5 h macht das Immunsystem stark gegen Darm-Viren, hilft bei Schlafstörungen.

  • Es steckt in: Brokkoli, Kohl, Sellerie, Avocado, Sonnenblumenkernen, Hering.
  • Tagesbedarf: 4-10 mg (z.B. 100 g Hering)

Vitamin B 6 stärkt das Immunsystem

Dieses, auch Pyridoxin genannte Vitamin unterstützt das Immunsystem, hilft bei der Bildung roter Blutkörperchen, unterstützt das Herz und die Muskeln. Zudem wird es für den Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel benötigt.

  • Es steckt in: Walnüssen, Zwiebel, Brunnenkresse, Kohl, Bananen, Reis, Weizenprodukte, Sojabohnen.
  • Tagesbedarf: 1,2-1,5 mg (z.B. 30 g Weizenkeime)

Vitamin B 7 kurbelt den Stoffwechsel an

Das so genannte Biotin (auch Vitamin H) sorgt für einen guten Stoffwechsel im Körper. Es hilft zudem bei der Glukosesynthese (Zuckerabbau) und begünstigt Zellwachstum und –teilung. Außerdem hilft es beim Abbau von Amino- und Fettsäuren.

  • Es steckt in: Grapefruit, Milch, Eier, Nüssen, Soja, Nieren, Spinat, Pilzen.
  • Tagesbedarf: 30-80 µg (z.B. 50 g getr. Steinpilze, 200 g Haferflocken)

Vitamin B 12 stabilisiert den Kreislauf

Unter Vitamin B12 versteht man alle Cobalamine. Sie wandeln das gefährliche Homozystein in Methiomin um und schützen damit Herz und Kreislauf vor Erkrankungen. Zudem hilft es bei Erkrankungen der Schleimhäute und beruhigt die Nerven. Es kann als eines der wenigen Vitamine vom Körper gespeichert werden.

  • Es steckt in: allen tierischen Lebensmitteln wie Milch, Eier, Käse, Fleisch.
  • Tagesbedarf: 2-3 µg (z.B. 1 Eigelb)

Vitamin C reguliert den Hormonstoffwechsel

Die Askorbinsäure ist die wichtigste Antioxidanz im Körper, d.h. sie fängt freie Radikale an und neutralisiert sie. Dazu wird das Immunsystem aktiviert (gut bei Erkältungen), Wunden heilen besser. Weniger bekannt, aber nicht weniger wichtig ist seine stabilisierende Wirkung auf den Hormonstoffwechsel.

  • Es steckt in: In Brokkoli, Paprika, Zitrone, Kiwi, Hagebutten, Sanddorn.
  • Tagesbedarf: 150-300 mg (z.B. in 2 Kiwis)

Vitamin D macht die Knochen stark: Dieses Provitamin ist eine Vorstufe für all jene Hormone, die den Kalziumhaushalt im Blut steuern. Es macht die Knochen stark und schützt die Haut vorm Austrocknen. Nur bei ausreichender UV-Strahlung (30 Min. pro Tag) kann es der Körper selbst bilden.

  • Es steckt in: Salat, Datteln, Hüttenkäse, Eier, Fisch, Pilzen.
  • Tagesbedarf: 2-10 µg (z.B. 100g Datteln)

Vitamin E schützt vor Krebs

Das erst seit 1968 bekannte Vitamin E ist ein wichtiges Antioxidans. Es schützt die Zelle vor freien Radikalen und Sauerstoffradikalen, die durch Stoffwechselvorgänge entstehen oder aus der Umwelt aufgenommen werden. Damit ist es wichtig für den Krebs-Schutz. Zudem baut es Körperfette ab (durch die so genannte Lipidperoxidation), unterstützt das Immunsystem und verhindert das Verklumpen von Blutplättchen.

  • Es steckt in: Weizen, Erdnüsse, Nüsse, Sonnenblumenöl, Leinsamen
  • Tagesbedarf: 12-30 mg (z.B. 50g Leinsamen)

Folsäure hält deinen Körper gesund

Folsäure (lat. Folium = Blatt) macht müde Zellen wieder flott, bildet rote Blutkörperchen, hält den Körper gesund. Außerdem hilft sie beim DNA-, RNA- und Proteinstoffwechsel und beim Abbau der für das Herz schädlichen Homocystein-Säure. Achtung: Deutschland ist Folsäure-Mangel-Gebiet.

  • Sie steckt in: Brokkoli, Grünkohl, Nüssen, Eigelb, Spinat, Soja, Tomaten
  • Tagesbedarf: 0,4-0,6 mg ( z.B. 200g Grünkohl, 130 g Weizenkleie).

3 Tipps: Natur-Vitamine richtig „auskosten“

  1. Tipp: Wer Vitamine über Obst, Gemüse, Eier, Milchprodukte zu sich nehmen will, sollte nur frische Produkte kaufen. Diese dann nicht lagern, sondern sofort verbrauchen. Der Grund: Gemüse verliert innerhalb von 3 Tagen fast den kompletten Vitamingehalt.
  2. Tipp: Vitamin C und Folsäure sind nicht hitzebeständig. Sie verlieren bei zu großer Wärme ebenfalls ihre Wirkung. Deshalb roh verzehren oder nur leicht erwärmen.
  3. Tipp: Geschnittenen Weißkohl sofort verbrauchen. Er büßt bei Zimmertemperatur in 2 h 50 % seines Vitamin C-Gehaltes ein.

Noch nicht genug bekommen? Dann schau doch mal auf unserem Pinterest-Board dabei. Dort findest du noch mehr Gesundheits-Tipps und -Artikel:

Oder du siehst dich einmal auf unserem Ernährungs-Board um:

 

Welche Vitamine sind euch wichtig? Befolgt ihr unseren Rat und esst ebenfalls welcher von diesen Lebensmitteln regelmäßig? Hast du noch mehr Tipps? Dann schreib es uns doch gern in die Kommentare!


ist Diplom-Journalistin und hat ein Staatsexamen in Psychologie. Die alleinerziehende Mutter war viele Jahre Mitglied der Chefredaktion großer deutscher Frauenzeitschriften. Derzeit ist die überzeugte Vegetarierin, freie Autorin und findet die besten Ideen auf Spaziergängen mit ihrem Hund Quadriga.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung