close
9 Gründe, warum du dich für ein Duales Studium entscheiden solltest!
9 Gründe, warum du dich für ein Duales Studium entscheiden solltest mit IUBH

Quelle: Buro Millennial / Pexels

Anzeige - Arbeit - Ausbildung - Wissenswert

9 Gründe, warum du dich für ein Duales Studium entscheiden solltest!

Anzeige

Ihr steht gerade vor der Entscheidung, wie es nach dem Abitur weitergeht und habt noch keine Idee, wohin die „Bildungs-Reise“ gehen soll? Ihr habt Angst, von einer Universität abgelehnt zu werden, weil auf vielen Studienfächern ein NC liegt? Oder wollt ihr noch einmal eine völlig andere berufliche Richtung einschlagen und sucht nach neuen Herausforderungen? Kein Problem! Ob Ausbildung nach dem Abi oder Quereinsteiger in ein interessantes Fachgebiet – beides ist möglich. Wie? Mit einem Dualen Studium* wie das auf der IUBH, das Theorie und Praxis vereint und optimale Studienbedingungen bietet.

Um euch die Entscheidung leichter zu machen, gibt es heute hier unsere Entscheidungshilfe – denn viele wissen gar nicht, was genau ein Duales Studium ist und wie gut die beruflichen Möglichkeiten mit einem Dualen Studienabschluss sind. Egal, ob ihr euch für den Bereich Soziales, Technik, BWL, Marketing oder Tourismus interessiert. In einem Dualen Studium gibt es diese und noch viel mehr Möglichkeiten, einen Bachelor-Studiengang zu belegen.

Was genau bedeutet Duales Studium?

Ein Duales Studium verbindet Theorie und Praxis. Das bedeutet: eine praxisnahe Ausbildung in einem Unternehmen wird mit der Theorie an einer Uni oder Hoch- oder Fachhochschule verbunden. Die Ausbildungsdauer ist anhängig vom Fachgebiet und beträgt in der Regel drei bis dreieinhalb Jahre.

Vorteile: Theorie an einem Campus wird mit der Praxis in einem Unternehmen verbunden, denn die Praxis bietet die Möglichkeit, das in der Theorie erlernte Wissen direkt umzusetzen. Die Motivation steigt, weil die Arbeitsergebnisse schnell sichtbar werden und so wird der Einstieg in einen späteren Job optimal vorbereitet.

Ohne NC zu einem Wunsch-Studium?

Bestnoten sind nicht alles im Leben und was sagen sie schon über die Stärken und Schwächen eines Menschen aus? Motivation, Talent, Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit lassen sich nicht immer an Noten messen – deshalb wird im Dualen Studium auf den NC verzichtet.

Vorteile: Es kommen nicht nur Bewerber zum Zug, die mit Bestnoten aufwarten, sondern auch Bewerber, die Talente beweisen und die herausfinden wollen, wo die eigenen Stärken liegen und die werden gezielt gefördert.

9 Gründe, warum du dich für ein Duales Studium entscheiden solltest mit IUBH

Wie genau läuft die Ausbildung ab?

In einem Dualen Studium findet zwischen Ausbildungsbetrieb und Schule ein regelmäßiger Wechsel statt. Dabei ist ein Vollzeitunterricht über mehrere Wochen hinweg möglich oder ein Wochenwechsel. Abhängig vom Ausbildungsberuf ist auch ein Wechsel von zwei Tagen in der Firma und drei Tagen pro Woche in der Schule möglich.

Vorteile: In einem regelmäßigen Wechsel zwischen Praxis und Theorie kann die Theorie zeitnah in der Praxis Anwendung finden. Klappt die Umsetzung nicht, kann zwischen den Auszubildenden und den Dozenten in der Schule ausgewertet werden, woran es liegen kann und wie ein Weg aussehen könnte, das vermittelte theoretische Wissen in der Praxis erfolgreich anzuwenden.

Wird eine Ausbildungsvergütung gezahlt?

Auch wenn Geld nicht alles ist und bei einer Entscheidung für eine Ausbildung nicht im Vordergrund stehen sollte, so ist es doch nicht ganz nebensächlich. Im Dualen Studium wird eine monatliche Ausbildungsvergütung gezahlt.

Vorteil: Wer eigenes Geld verdient, wird finanziell unabhängig von den Eltern und lernt, seine Finanzen selbst zu regeln und herauszufinden, wo seine Prioritäten liegen. Zudem hat man nicht das Problem, nach dem Studium erst einmal vor einem riesigen Schuldenberg zu stehen, der abgearbeitet werden muss.

Wie hoch sind nach dem Dualen Studium die Job-Chancen?

Die Entscheidung für Theorie und Praxis, ist deshalb besonders wertvoll, weil vom ersten Tag der Ausbildung die Berufserfahrung ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist. Damit haben die „Dualisten“ denen, die sich für ein rein theoretisches Studium entscheiden, einiges voraus. Denn Berufserfahrung wird sich nicht nur im späteren Job „unbezahlbar“, sondern auch, wenn eine Weiterbildung ansteht.

Vorteile: Die Chancen, nach einem erfolgreichen von dem Unternehmen übernommen zu werden, von dem man ausgebildet wurde, sind besonders hoch. Und wer sich später in einer anderen Firma bewerben will, hat mit Berufserfahrung ebenfalls beste Chancen, weil Fachkräfte heute überall gesucht werden.

Wo kann man sich für ein Duales Studium bewerben?

Es gibt in Deutschland inzwischen zahlreiche Anbieter, die Duale Studiengänge oder duale Ausbildungsplätze anbieten. Eine der professionellsten und besten Privathochschulen (laut FIBAA-Premiumauszeichnungen) ist die Internationale Hochschule Duales Studium (IUBH).

Standorte: Interessenten können sich an 21 Standorten der IUBH in Deutschland und Österreich für ein Bachelor-Studium bewerben. Neben Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Wien und weiteren Städten, gibt es aktuell ganz neu Standorte in Augsburg, Mainz, Münster und Leipzig.

9 Gründe, warum du dich für ein Duales Studium entscheiden solltest mit IUBH

Welche Bachelor-Studiengänge stehen zur Auswahl?

Die Auswahl der Studiengänge an der IUBH orientieren sich an den realen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Anforderungen – also den Berufen der Zukunft. Deshalb stehen Bachelor-Studiengänge wie Soziale Arbeit, Pflege, Gesundheitsmanagement, Mediendesign, Kommunikation und PR, Bauingenieurwesen und Architektur, Wirtschaftsinformatik, BWL im Steuermanagement, BWL im Logistikmanagement, Immobilienwirtschaft, Personalmanagement, Marketingmanagement oder Tourismusmanagement auf dem Studienprogramm und ein Masterabschluss ist ebenfalls möglich.

Welche Voraussetzungen gelten für die Bewerber?

Jeder Bewerber mit einer allgemeinen Hochschulreife (Abitur) oder einer fachgebundenen Hochschulreife (fachgebundenes Abitur) kann zum dualen Bachelorstudium an der IUBH zugelassen werden – und auch mit einem Fachabitur (Fachhochschulreife) ist eine Immatrikulation möglich. Vor der Zulassung steht allerdings ein Zulassungstest, den die Bewerber bestehen müssen.

Kein NC, keine Gebühren, kleine Lerngruppen

Es gibt für keinen Studiengang einen NC. Es geht an der IUBH um Talent und Motivation, um mit einer guten Studienstrategie einen guten Studienabschluss zu erreichen.

An der IUBH übernimmt der jeweilige Praxispartner die kompletten Studiengebühren – mit Ausnahme von Österreich, dort können die Gebühren über das Gehalt finanziert werden.

Mit einem umfangreichen Netzwerk von mehr als 4100 Praxispartnern findet die IUBH für die Studierenden das passende Unternehmen für ein Duales Studium und bereitet die Bewerber in einem individuellen Coaching auf das Studium vor.

Da die IUBH keine Fernuniversität ist, werden die Studierenden von exzellenten Dozenten in kleinen Gruppen unterrichtet. Dies stellt sicher, dass Nachfragen jederzeit möglich sind, was den Studierenden einen größeren Lerneffekt garantiert. Vor allem gehören überfüllte Hörsäle nicht zum Studienalltag der Studierenden.

Neugierig geworden? Dann informiert euch bei der IUBH und lasst euch umfassend beraten, wenn ihr euch noch nicht ganz sicher seid, welche Fachrichtung zu euch passt.

Kurzentschlossene können sich aber noch bis zum 29.Febraur bewerben, denn dann endet die Anmeldefrist zum Sommersemester in den Studienfächern Soziale Arbeit, Mediendesign, Marketingmanagement oder Tourismusmanagement.

* Um eine Vielzahl an Inhalten anbieten zu können, finanzieren wir das Blogazin durch Sponsoren. So bleiben die Artikel für unsere Leser weiterhin kostenlos. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit der IUBH


Betty arbeitet als freie Journalistin und ist Herausgeberin im Verlag Berliner Journalisten. Im Ullstein-Verlag veröffentlichte sie drei Sachbücher zu den Themen Europa, Verbraucherrecht und der Gleichstellung allein erziehender Mütter.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.