Ohne aggressive Chemie: Die besten „Hausmittel“ gegen Wespen & Co – Women at Work
LESEN

Ohne aggressive Chemie: Die besten „Hausmittel“ ge...

Ohne aggressive Chemie: Die besten „Hausmittel“ gegen Wespen & Co

Ohne aggressive Chemie: Die besten „Hausmittel“ gegen Wespen & Co

Quelle: Gratisography

 
Auf die warmen Monate haben wir uns zwar gefreut. Nicht aber auf die vielen unliebsamen „Sommergäste“ am und im Haus. Dann ist es gut zu wissen, wie du  Ameisen, Mücken & Co. auch ohne aggressive Chemie vertreiben kannst:

Auf die warmen Monate haben wir uns zwar gefreut. Nicht aber auf die vielen unliebsamen „Sommergäste“ am und im Haus. Dann ist es gut zu wissen, wie du  Ameisen, Mücken & Co. auch ohne aggressive Chemie vertreiben kannst:

AMEISEN

Backhefe (20 Cent im Kühlregal)  in die Schlupflöcher geben: Dazu einfach die frische Hefe zerbröseln und mit etwas Wasser zu einem Knetteig vermengen. Daraus dann kleine Kugeln formen und in die Schlupflöcher drücken. Die Ameisen „ziehen“ dann weiter und verschwinden bei dir.

Holzwolle am Brutplatz: Dort, wo du den Brutplatz der Ameisen vermutest, simple Holzwolle auslegen. Sie werden dann dort hinein ihr Nest bauen und ihre Eier ablegen. Nach ein paar Tagen kannst du den Nachwuchs (mit Handschuhe) in der Holzwolle einfach aufnehmen und an einen anderen Ort bringen, wo die die kleinen Krabbeltiere nicht stören. Bitte nicht komplett entsorgen, denn die Natur braucht alle Insekten.

Haarspray auf die Ameisen-Straßen sprühen: Die Krabbelwege von Ameisen gleichen kleinen Straßen. Diese beobachten und dann mit ganz normalem Haarspray diese Straßen Haarspray besprühen. Dass darin enthaltene Kunstharz lässt sie schleunigst verschwinden, denn sie würden daran ersticken.

Gezuckertes Bier im Teller: Damit sorgst du in deiner Wohnung garantiert für Ruhe. Bier zuckern und in einen flachen Teller füllen. Eine garantierte Ameisenfalle – sie werden ertrinken. Allerdings ist dies die radikalste Methode. Vielleicht greifst du besser auf die anderen drei zurück.

MÜCKEN

Zitrone mit Gewürznelken: Dazu eine Zitrone in Scheiben schneiden und mit Gewürznelken spicken. Die Mücken haben einen überaus feinen Geruchssinn und diese Duftmischung hält sie vom Tisch (drinnen wie draußen) fern. Funktioniert immer.

Salbei verbrennen: Dazu getrocknete Salbeiblätter zerreiben, in einer feuerfesten Schale anzünden und glimmen lassen. Natürlich ist das eher ein Mittel für draußen, ist aber garantiert sehr wirkungsvoll.

Lavendelöl am Körper: Wenn du dich ganz direkt vor Stichen schützen möchtest, dann solltest du dich mit Lavendel- oder Zimtöl bzw. Kampfer einreiben. Am besten 1:3 mit einer Körperlotion verdünnen, damit deine Haut nicht gereizt wird.

WESPEN

Essig im Schälchen: Dafür ganz normalen Essig unverdünnt in eine Schale füllen, damit möglichst viel Fläche entsteht, von der saurer Dampf aufsteigen kann. Verdunstender Essig ist so aggressiv, dass er Bienen und Wespen abschreckt.

Aus Zucker & Eiweiß eine Falle installieren: Von beidem werden sie magisch angezogen. Der Zucker liefert ihnen selbst Energie, mit dem Eiweiß versorgen sie ihren Nachwuchs. Also süßen Saft mit einem Eiweiß verquirlen, in ein Gefäß füllen und etwas abseits aufstellen. Wenn du eine tödliche Falle vermeiden möchtest, kannst du die Mischung zeitnah an einer entfernten  Stelle z.B. auf ein Grasstück ausgießen. Wenn sie getrocknet sind, können sie wieder davonfliegen.

Basilikum und/oder Tomaten pflanzen: Oder einen, besser gleich mehrere Töpfe auf dem Tisch, Balkon oder der Veranda platzieren. Denn den intensiven Geruch dieser Kräuterpflanze können Bienen/Wespen gar nicht leiden. Gut dabei: Die nützlichen Insekten bleiben am Leben. Tomatenpflanzen rund um die Terrasse in Töpfe zu pflanzen hat übrigens die gleiche Wirkung. Ich nutze diesen Trick schon seit Jahren sehr erfolgreich.


ist Diplom-Journalistin und hat ein Staatsexamen in Psychologie. Die alleinerziehende Mutter war viele Jahre Mitglied der Chefredaktion großer deutscher Frauenzeitschriften. Derzeit ist die überzeugte Vegetarierin, freie Autorin und findet die besten Ideen auf Spaziergängen mit ihrem Hund Quadriga.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung