LESEN

Enttarnt! Die 9 häufigsten Einkaufs-Fallen im Supe...

Enttarnt! Die 9 häufigsten Einkaufs-Fallen im Supermarkt

Enttarnt! Die 9 häufigsten Einkaufs-Fallen im Supermarkt

Quelle: rawpixel.com

 
Einfach nur einkaufen? So leicht machen es uns die Vermarktungsexperten der Lebensmittelindustrie nicht. Lies hier mal, was sie sich einfallen lassen, um uns zum Mehreinkauf zu überlisten. Demnächst bist du schlauer.

Einfach nur einkaufen? So leicht machen es uns die Vermarktungsexperten der Lebensmittelindustrie nicht. Lies hier mal, was sie sich einfallen lassen, um uns zum Mehreinkauf zu überlisten. Demnächst bist du schlauer.

Falle 1) Hintergrund-Musik:

Leise im Hintergrund gespielt, soll sie uns entspannen und damit zu Mehrkäufen verführen.

Falle 2) Mit Tradition werben:

Mit oftmals recht nostalgischen Produktnamen soll eine lange Tradition und damit eine überdurchschnittliche Qualität suggeriert werden. Muss aber gar nicht stimmen.

Falle 3) Bio-Siegel:

Was biologisch sein soll, klingt schon mal ganz von allein gesund. Muss es aber nicht sein. Denn Biolimonade beispielsweise enthält ebenso viel Zucker wie andere auch.

Falle 4) Spezielles Licht:

Getöntes Licht lässt für uns die Wurst und das Fleisch an der Theke deutlich rosiger aussehen und Obst und Gemüse frischer. Hier wird eindeutig gemogelt.

Falle 5) Vorneweg:

Alles was vorn im Regal steht, muss doch frisch sein? Völlig falsch. Es soll nur als Erstes weg. Unbedingt auch hier Immer das Verfallsdatum checken.

Falle 6) Getarnter Zucker:

Zu viel Zucker ist ungesund, macht dick und unsere Zähne krank. Das wissen inzwischen fast alle Verbraucher. Deshalb wird für Zucker der Begriff „modifizierte Stärke“ benutzt. Es bleibt aber Zucker. Klar geschummelt.

Falle 7) Glanzvoll:

Aufpolierte Äpfel (auch Nektarinen, Pflaumen) sehen besonders schön aus. Doch leider mussten sie für diesen Glanz extra gespritzt werden. Also besser nicht danach greifen.

Falle 8) Auf Augenhöhe:

Was sich auf unserer Augenhöhe befindet, kann jeder Prüfung standhalten? Diesen Psycho-Trick nutzen die Märkte und stellen ausgerechnet die teuersten Produkte im Regal auf Augenhöhe. Für preiswertere Ware muss man sich bücken. Stichwort: Bückware.

Falle 9) Die neue Leichtigkeit:

Mit Light-Produkten wird inzwischen ein überdurchschnittlich gutes Geschäft gemacht. Dabei wurde in diesen Produkten  zwar tatsächlich der Fettanteil reduziert, doch mit deutlich mehr Zucker als sonst wird dieser „Geschmacksverlust“ wieder versteckt wettgemacht. Also besser Finger weg.


ist Diplom-Journalistin und hat ein Staatsexamen in Psychologie. Die alleinerziehende Mutter war viele Jahre Mitglied der Chefredaktion großer deutscher Frauenzeitschriften. Derzeit ist die überzeugte Vegetarierin, freie Autorin und findet die besten Ideen auf Spaziergängen mit ihrem Hund Quadriga.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung