17 coole Tipps für Hitze-Tage im Büro

17 coole Tipps für Hitze-Tage im Büro

Quelle: Denis Sarser / Unsplash

 
Die Kollegen liegen längst am Strand oder im Freibad, doch du musst im Büro die Stellung halten? Dann heißt es buchstäblich cool bleiben. Mit diesen Tipps und dem richtigen Ventilator bewältigst du auch heiße Tage gut temperiert.

Hier für den ersten Teil klicken!

Die Kollegen liegen längst am Strand oder im Freibad, doch du musst im Büro die Stellung halten? Dann heißt es buchstäblich cool bleiben. Mit diesen Tipps und dem richtigen Ventilator bewältigst du auch heiße Tage gut temperiert.

Tipp 1: Handtuch legen, nicht werfen

Bloß nicht das „Handtuch werfen“, sondern leicht angefeuchtet in den Nacken legen. Sorgt für einen kühlen Kopf und wieder klare Gedanken.

Tipp 2: Funktionswäsche statt T-Shirt

Keine Sorge – es gibt sie ganz trendy. Und sie ist besser als jedes T-Shirt. Warum? Weil sie Körperwärme plus Schweiß nach außen transportiert.

Tipp 3: Desodorieren statt transpirieren

Keine Frage – an heißen Tagen geht es nicht ohne Deo. Bitte aluminiumfreie Varianten wählen. Die mit stehen im späteren Alzheimer-Verdacht.

Tipp 4: Kaffee no go

Auf den Kaffee to go besser verzichten. No go für den Kaffee deshalb, weil er den Kreislauf kurzzeitig ankurbeln. Der ist bei Hitze ohnehin schon gefordert.

Tipp 5: Heute mal eine Geisha

Ziere deich nicht und nutze den Kühleffekt eines Fächers. Die Geishas wussten schon, warum sie sich damit Luft machten.

Tipp 6: Der perfekte Drink – Minze

Die grünen Blätter der Pfefferminze kühlen den Körper, weil sie die Wärme aus ihm heraus leiten. Zudem vitalisiert die Minze.

Tipp 7: Der Unterwäsche-Trick

Marilyn Monroe hat es in „Das verflixte 7. Jahr“ vorgemacht und ihre Unterwäsche kurzerhand in den Kühlschrank gelegt. Ruhig nachmachen. Der kalte Schauer auf der Haut verspricht einen coolen Tagesstart.

Tipp 8: Jalousien herunter lassen

Sie halten die größte Hitze draußen. Klappt aber nur bei außen angebrachten Jalousien oder Rollläden. Innen angebracht bringen sie gegen Hitze gar nichts.

Tipp 9: Eisige Gummibärchen lutschen

Du willst mit Effekt naschen? Gummibärchen ins Eisfach legen und später zum Lutschen auf den Schreibtisch stellen. Kühlt und macht gute Laune.

Tipp 10: Dezent schminken

Kein starkes Make up auftragen. Nur dezent schminken! Beim Schwitzen würde die Kosmetik nur auf der Haut verlaufen. Sieht blöd aus und verstopft die Poren.

Tipp 11: Positiv denken

Freue dich über Sommer, Sonne und Wärme. Kalt war es schließlich lange genug. Eine positive Sicht hilft, alles viel leichter zu ertragen.

Tipp 12: Nicht zoffen

Jetzt mit den Kollegen streiten geht gar nicht. Blutdruck und Puls sind bei Hitze ohnehin schon „hochgefahren“.

Tipp 13: Auf die Palme bringen lassen

Wer kann, sollte im Büro großblättrige Pflanzen aufstellen. Sie geben nämlich bis zu 95 Prozent des Gießwassers an die Luft ab. Das sorgt für Abkühlung.

Tipp 14: Aufs „kühle Blonde“ verzichten

Ein gekühltes Bier in der Mittagspause ist wirklich verlockend. Nicht verführen lassen!  Auch ein Mini-Rausch belastet jetzt den Kreislauf über Gebühr.

Tipp 15: Zungen-Yoga probieren

Klingt lustig? Ist aber einen Versuch wert. Dazu die Zunge leicht aus dem Mund strecken und „anspitzen“. Nun tief ein- und ausatmen. Bereits nach wenigen Atemzügen kühlt nicht nur die Zunge merklich ab.

Tipp 16: Eine Kanne Salbeitee

Eine große Kanne Salbeitee aufbrühen, abkühlen lassen und jede Viertelstunde eine Tasse davon trinken. Verringert das Schwitzen und sorgt für Flüssigkeit.

Tipp 32: Trinkmenge erhöhen

Über den Tag verteilt bis zu drei Liter trinken. Ideal sind Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Obst- und Gemüsesäfte.

Extra- Hinweis: Was der Gesetzgeber für die Bürotemperaturen regelt
Ab 26°C ist Schluss mit lustig:
Klettert das Thermometer im Büro über diesen Wert, sollte der Arbeitgeber gegensteuern, beispielsweise mit dem Schließen der Jalousien, mobilen Klimageräten oder gelockerter Kleiderordnung.
Ab 30°C wird’s ernst: Jetzt muss der Arbeitgeber reagieren, z.B. mit vorverlegten Arbeitszeiten in die kühleren Morgenstunden oder Arbeitstagverkürzung. Bei über 35°C im Büro ist es nicht mehr zumutbar zu arbeiten. Also Hitzefrei für den gesamten Tag? Nein! Sinken die Temperaturen später wieder, heißt es weiter arbeiten.

Teilen


ist Diplom-Journalistin und hat ein Staatsexamen in Psychologie. Die alleinerziehende Mutter war viele Jahre Mitglied der Chefredaktion großer deutscher Frauenzeitschriften. Derzeit ist die überzeugte Vegetarierin, freie Autorin und findet die besten Ideen auf Spaziergängen mit ihrem Hund Quadriga.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Women At Work Newsletter

Nichts mehr verpassen und exklusiven Content erhalten. Jetzt anmelden!

Erfolgreich angemeldet!