LESEN

Bargeld oder Karte: Recht am Bankautomaten

Bargeld oder Karte: Recht am Bankautomaten

Bargeld oder Karte: Recht am Bankautomaten

Früher wurde Bargeld am Bankschalter ausgezahlt. Heute nutzen bereits 80 Prozent aller Kunden einen Geldautomaten oder zahlen mit ec-Karte. So praktisch es ist, es birgt auch Risiken.

Was, wenn man Scheine im Automaten vergisst?

Der Geldautomat protokolliert jede Auszahlung und zieht die Scheine nach etwa 20 oder 30 Sekunden ein, wenn der Kunde sie nicht aus dem Geldfach nimmt. Da der Automat den Geldbestand mit der Liste der Kunden in exakter Reihenfolge abgleicht, wird das Geld anschließend dem Konto gutgeschrieben, dem es entnommen wurde. Tipp: Entweder sofort die Kundenhotline der Bank anrufen (Servicenummer im Schalterraum) oder am nächsten Werktag am Bankschalter reklamieren – vielleicht wurde das Geld ja abgegeben.


Reklamation: Welche Chancen haben Kunden?

Mit der Reklamation sollte man eine förmliche Rücküberweisung anfordern. Tipp: Der Kunde kann die Kontrolle der Videoüberwachung beantragen, denn dort ist sichtbar, ob das Geld entnommen oder eingezogen wurde. Für die Videoauswertung verlangen die meisten Banken aber Gebühren.


Wenn jemand das Geld mitnimmt und behält?

Gerade für solche Fälle hilft die Videoaufzeichnung. Entnimmt der nächste Kunde das Geld und gibt es nicht bei der Bank ab, handelt es sich um Diebstahl. Tipp: Hier sollte die Polizei eingeschaltet werden. Über die Datenspeicherung ist festzustellen, wer danach am Automaten war. Hebt die Person nach der unrechtmäßigen Geldentnahme einen weiteren Betrag ab, ist die Identität leicht festzustellen. Entnimmt sie aber nur das Geld und verlässt die Bank, ist die Aufklärung schwer und das Geld meist verloren.


Geldkarte im Automaten vergessen – was jetzt?

Aus Sicherheitsgründen werden ec-Karten, die nicht entnommen werden, nach 20 bis 30 Sekunden automatisch eingezogen. Tipp: Am nächsten Werktag die Bank informieren und darum bitten, dass die Karte am Schalter hinterlegt oder zugeschickt wird. Passiert es in einer anderen Stadt, unbedingt Standort des Automaten, Datum und Uhrzeit notieren und die Bank über die Hotline informieren. Die erhält von der Sicherheitsfirma, die die Automaten bestückt, die Karte zurück und kann sie dem Kunden aushändigen. Allerdings können auch hier Gebühren entstehen.


Falsche PIN: ec-Karte wieder freischalten?

Es kommt auf die Bank an. Manche Geldinstitute schalten die Karte nach der mehrfachen Eingabe der falschen PIN aus Kulanz wieder frei. Einige Online-Banken werben sogar mit der gebührenfreien Freischaltung. Tipp: Bei der Bank nachfragen oder in den allgemeinen Geschäftsbedingungen nachlesen, ob die Freischaltung kostenfrei ist oder ob Gebühren fällig werden.


Kartenverlust: Meldung über kostenlose Hotline

Wird die ec-karte gestohlen oder hat man sie verloren, kann sie über den kostenfreien Notruf 116 116 gesperrt werden – der ist täglich 24 Stunden erreichbar. Wird die ec-karte im Ausland gestohlen, wird sie verloren oder von einem Bankautomaten eingezogen, erreicht man den Notruf über +49 116 116 oder +49 30 4050 4050 – diese Nummer wurde zur besseren Erreichbarkeit zusätzlich geschaltet.


Betty arbeitet als freie Journalistin und ist Herausgeberin im Verlag Berliner Journalisten. Im Ullstein-Verlag veröffentlichte sie drei Sachbücher zu den Themen Europa, Verbraucherrecht und der Gleichstellung allein erziehender Mütter.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.