LESEN

Nutze Deine Chance: 3 Tipps für einen erfolgreiche...

Nutze Deine Chance: 3 Tipps für einen erfolgreichen Auftritt im Meeting

Nutze Deine Chance: 3 Tipps für einen erfolgreichen Auftritt im Meeting

Quelle: rawpixel.com

 
Wie oft habe ich in einem Meeting gesessen und mich nicht getraut, etwas zu sagen, auf den richtigen Moment gewartet, der nie kam, mich hinterher geärgert, dass ich zu feige war, nicht schnell genug zu sein, nicht schlau genug. Und dann standen alle auf, gingen aus dem Raum, fanden mich trotzdem nett, aber nur nett. Nicht schlau, nicht kreativ, nicht eine von den wenigen, nur eine von vielen.

Wie oft habe ich in einem Meeting gesessen und mich nicht getraut, etwas zu sagen, auf den richtigen Moment gewartet, der nie kam, mich hinterher geärgert, dass ich zu feige war, nicht schnell genug zu sein, nicht schlau genug. Und dann standen alle auf, gingen aus dem Raum, fanden mich trotzdem nett, aber nur nett. Nicht schlau, nicht kreativ, nicht eine von den wenigen, nur eine von vielen.

Wie oft habe ich in einer Konferenz gesessen und mich zu Tode gelangweilt. Nikolaushäuser gemalt (mehr kann ich nicht oder Kreuzchen), unauffällig irgendwas gelesen, kurz davor wie in der Schule heimlich unter dem Tisch zu stricken, und diese Zusammenkünfte von Kollegen, die sich immer und immer wieder im Kreis drehen, für das Überflüssigste der Welt zu halten.

Lange Jahre hat es gedauert bis ich verstanden habe, dass jedes Meeting eine Chance ist. Eine Chance, besser zu sein als die anderen ohne überheblich zu wirken, Ideen zu stiften, sich zu positionieren, dass das Tempo von einem selber abhängt, dass die Rang- und Hackordnung einer Gruppe bei ihren Zusammenkünften offensichtlich wird, nicht in der Kaffeeküche. Dass es viel einfacher ist, sich den Chefs zu präsentieren, wenn andere dabei sind, dass inhaltliche Fehler gar nicht gemerkt, meist verziehen, nie erinnert werden, nur die Perfomance einen von den anderen unterscheidet.

BE THERE

Nutze die Chance, die all diese langweiligen, überflüssigen, zeitschindenden Zusammentreffen in Deinem Arbeitsalltag wirklich bieten: Gib Ihnen Deine Handschrift, wo es möglich ist, mach mit bei denen, wo Du eine von vielen bist, präsentiere Dich von Deiner besten Seite in all diesen Runden. Dann sind sie keine Zeitverschwendung, sondern gut investierte Arbeitszeit. Bereite Dich gut vor und mache Deinen Punkt. Jedes Mal, wohldosiert, deutlich, peppig und immer in Richtung der/des Ranghöchsten im Raum. Einmal reicht ja, die eigene Stimme zu erheben, aber nicht zu lange warten. In der Kaffeeküche ist es zu spät!

BE TOUGH

Was wir selber als Mut empfinden, ist gar keiner. Und wird doch als Stärke wahrgenommen, wenn die Wortmeldungen wohldosiert, zügig, passend, gar humorvoll sind. Sag, was zu sagen ist, bevor es andere tun. Lass Dir nicht das Wort nehmen, ärgere Dich nicht, wenn Männer geschickt wie sie sind, Deine Punkte wiederholen: Wichtig ist, sie selber und nicht nur in Ausnahmefällen gemacht zu haben. Kümmere Dich um den Inhalt, sei kreativ, trag vernünftiges zum Fortschritt des Meetings bei – und räum nicht die Kaffeetassen weg, das können die Männer selber machen.

BE CLEVER

Wenn Du keine Zeit hast, Dich vorzubereiten, wenn Du die Tagesordnung nicht kennst, auch wenn Du sie kennen solltest, wenn keine Zeit war, zu überlegen, was Dein Beitrag zum Meeting ist, dann stelle Fragen. Die einfachste Möglichkeit, schlau und interessiert rüberzukommen, ist, schlaue Fragen zu stellen. Das fällt einem auch noch ein, während man vollkommen ahnungslos anderen zuhört. Erstaunlicherweise sind vernünftige, Interesse zeigende und weiterführende Fragestellungen sinnvoll, gar gestaltend, bringen oft weiter und lösen manch starre Rezeptionskultur, Diskussionen kommen schneller zustande, ein Austausch wird möglich, andere trauen sich auf einmal auch sinnvolles beizutragen. Eine gute Frage ersetzt manch dumme Antwort, sie muss ja nicht naseweis, kritisch gar verletzend sein, sondern interessiert, nachforschend, richtungsweisend.


ist Fernsehjournalistin und Medientrainerin in Berlin. Sie ist die Geschäftsführerin der Fulmidas Medienagentur. Darüber hinaus hat sie die FRONTFRAUEN Akademie für Frauen in Führungspositionen ins Leben gerufen. Claudia Bender veranstaltet regelmäßig FRONTFRAUEN Business Club Abende. Diese bieten Frauen einen angenehmen Rahmen, in dem sie sich begegnen und austauschen können. Website | Facebook | Twitter

ÄHNLICHE ARTIKEL

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung