LESEN

7 Fakten über den Valentinstag, die du (vielleicht...

Der Valentinstag wird am 14. Februar in vielen Ländern als Tag der Liebe begangen. Männer schenken den Frauen ihres Herzens rote Rosen oder Herzen aus Schokolade oder laden sie zu einem romantischen Abendessen ein. Google-Trends zufolge werden bevorzugt auch Fotos, Liebeskarten, Schlüsselanhänger und Liebesschlösser verschenkt – dem Ideenreichtum der Liebenden sind also keine Grenzen gesetzt.

Doch warum begehen wir den Valentinstag, seit wann gibt es ihn und wo hatte er seinen Ursprung? Es gibt die Theorie, der Valentinstag wurde von der Blumenindustrie erfunden – denn Jahr für Jahr werden am 14. Februar Millionen rote Rosen verschenkt, die per Flugzeug aus Sambia, Äthiopien, Ecuador, Kenia oder Argentinien nach Deutschland kommen. Lufthansa Cargo soll jährlich mehr als 1000 Tonnen Rosen nach Deutschland transportieren. Die meisten Rosen kommen aber nach wie vor per LKW aus den Niederlanden – es ist der Hauptimporteur roter Rosen in Deutschland.

Aber nun zurück zum Ursprung

Wie bei vielen anderen Gedenktagen gibt es mehrere Thesen. Eine besagt, dass sich Bischof Valentin von Terni über eine Anordnung von Kaisers Claudius II. in Rom hinweggesetzt und Soldaten getraut haben soll. Er wurde am 14. Februar des Jahres 269 enthauptet und so zum Märtyrer. An seinem Todestag wird seitdem der Valentinstag begangen.

Andere Überlieferung gehen auf das Mittelalter zurück

Im 14. Jahrhundert schenkten heiratswillige Männer den Frauen ihres Herzes sehr früh am Morgen Blumen. Denn wenn junge Frauen am Morgen des 14. Februar das Haus verließen, sollten sie denjenigen heiraten, die sie zuerst trafen – so der Brauch in Deutschland.

In England wurden am Valentinstag anonyme Liebesbriefe verschickt und in Frankreich und Belgien wurde durch ein Los bestimmt, wer als Valentin und Valentine zusammengehörte.

Zur Zeit der Seefahrer im 15. Jahrhundert wurden am Valentinstag von den Gilden, Zünften und Bruderschaften in den großen Hansestädten gemeinsame Freundschaftsessen veranstaltet, um die Zusammengehörigkeit zu feiern.

Valentinstag in anderen Ländern

Und wie wird der Valentinstag heute in anderen Ländern begangen? Wir haben es für euch herausgefunden (allerdings nicht vollständig):

  • Italien: Hier treffen sich die Liebenden an Brücken und bringen dort gemeinsam ein Liebensschloss an.
  • Finnland: Liebende verschicken anonym Karten, Briefe oder kleine Geschenke und die Adressaten müssen raten, wer der Versender ist.
  • Südafrika: Am Valentinstag wird ein öffentliches Fest gefeiert und die Menschen kleiden sich in den Farben weiß und rot, den Farben der Reinheit und der Liebe.
  • Japan: Es ist der Tag, an dem Männer Frauen Schokolade schenken und sie dürfen einen Monat später, weiße Schokolade als Gegengeschenk erwarten.
  • Südkorea: Wer am 14. Februar leer ausging und keine Liebste gefunden hat, betrauert dies bis zum 14. April und ist so lange Nudeln mit schwarzer Soße – das Gericht heißt Jajangmyeon.
  • USA: Hier feiert man den Valentinstag mit roten Rosen, Eisherzen, Schokoladenherzen und man bäckt der Liebsten einen Kuchen in Herzform.

Betty arbeitet als freie Journalistin und ist Herausgeberin im Verlag Berliner Journalisten. Im Ullstein-Verlag veröffentlichte sie drei Sachbücher zu den Themen Europa, Verbraucherrecht und der Gleichstellung allein erziehender Mütter.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.