LESEN

4 Tipps, die du kennen solltest, wenn du auch in T...

4 Tipps, die du kennen solltest, wenn du auch in Teilzeit erfolgreich sein willst

4 Tipps, die du kennen solltest, wenn du auch in Teilzeit erfolgreich sein willst

Quelle: Andrew Neel / Unsplash

 
In keinem anderen EU-Land arbeiten so viele Frauen in Teilzeit wie in Deutschland. Doch die Rückkehr nach der Elternzeit stellt viele vor große Herausforderungen.

In keinem anderen EU-Land arbeiten so viele Frauen in Teilzeit wie in Deutschland. Doch die Rückkehr nach der Elternzeit stellt viele vor große Herausforderungen. Freundinnen und Bekannte erzählen mir immer wieder wie wenig flexibel Unternehmen reagieren, wenn es um eine Stundenreduzierung oder die Option für Home-Office Tage geht. In Zeiten der Digitalisierung ist das einfach unbegreiflich. Dabei arbeiten Teilzeitkräfte höchst effektiv und ein Karriereknick muss nicht zwingend vorprogrammiert sein.

Teilzeitgesetz: Dein gutes Recht

Wichtig ist in jedem Fall sein Recht zu kennen, wenn es Probleme mit Vorgesetzten gibt. Denn arbeitest du in einem Unternehmen mit mehr als 15 Mitarbeiter, hast du nach deutschem Recht einen Anspruch auf eine Teilzeitstelle nach der Elternzeit. Sofern keine betrieblichen Gründe dagegensprechen, wie zum Beispiel eine Beeinträchtigung der Arbeitsabläufe oder Sicherheit im Unternehmen. Wird der Wunsch auf Teilzeit abgelehnt, muss der Arbeitgeber die Gründe dafür nachweisen. Manch ein Chef wird da schon mal erfinderisch. Also nicht unterkriegen lassen und die eigene Position mit Nachdruck einfordern.

Welche wöchentliche Arbeitszeit passt?

Ein Teilzeitjob für fünfzehn Stunden in Controlling, Marketing oder in der Beratung? Eher schwierig zu finden. Wenn du signalisierst, dass du hier flexibel bist, wird dein Arbeitgeber es sicher auch sein. Ob 20, 25 oder 30 Stunden pro Woche ist meistens Verhandlungssache. Dabei spielt die Betreuung deines Kindes natürlich eine wesentliche Rolle. Denn oft fehlt es an einem Netzwerk, das bei Krankheit oder Kindergartenausfall spontan einspringen kann. Frauen, die um die 30 Stunden arbeiten, erzählen, dass sie ihrer Arbeit gerechter werden und generell zufriedener sind. In Kombination mit einer Unterstützung rund um den Haushalt (ob vom Partner oder einer externen Hilfe) und einer zuverlässigen Stellvertretung, muss auch eine Führungsposition kein unerfüllter Traum bleiben.

Neue Wege gehen nach der Elternzeit

Wer in einem großen Konzern oder im öffentlichen Dienst arbeitet, hat meistens weniger Probleme auf seine alte Position zurückzukehren und kann die Elternzeit beruhigt genießen. Ob als Vater oder Mutter. Doch das klappt leider nicht immer. Gerade im Mittelstand werden viel zu wenig qualifizierte Teilzeitstellen für Akademikerinnen geschaffen. Dann kann es erforderlich sein, sich nach der Elternzeit neu zu orientieren.

So findest du schon bald einen passenden Teilzeitjob:

  • Werde dir zunächst bewusst, was dein Potential ist und welche Stärken du hast. Was hat dir in deinem Job immer Spaß gemacht?
  • Lass jemand anderen ein klares Profil von dir erstellen (SWOT-Analyse über deine Fähigkeiten zum Beispiel), werde zur Ich-Marke!
  • Nutze deine Kontakte über XING oder LinkedIn sowie die dortigen Stellenangebote.
  • Du wolltest dich schon immer selbstständig machen? Dann ist jetzt die Gelegenheit deinen Traum zu verwirklichen.
  • Bringe Unternehmen in deiner Region deine Initiativbewerbung persönlich vorbei und begeistere mit einem individuellen Anschreiben.
  • Setze ein kreatives Stellengesuch auf, das die Neugier beim Leser weckt.
  • Für den nächsten Karriereschritt fehlt dir noch die ein oder andere Qualifikation? Nutze die Elternzeit für eine Weiterbildung wie zum Beispiel ein Fernstudium.

Einmal Teilzeit – immer Teilzeit?

Und wie kommst du wieder zurück zur Vollzeit? Keine Sorge, es tut sich was in der gesetzlichen Lage. Die EU-Kommission plant ein Recht, bei dem du nach einer befristeten Teilzeit einen Anspruch auf die Rückkehr zur alten Vollzeitstelle hast. Das soll bis zum zwölften Lebensjahr des Kindes gelten und wird in der freien Wirtschaft noch sicher für so einiges „Augenrollen“ sorgen.

Teilen


Iris Staron kommt aus dem Brand Marketing der Konsumgüterindustrie und ist seit 2014 mit viel Herzblut als freie Online-Texterin deutschlandweit für Unternehmen und Agenturen tätig. Zum Portfolio der Diplom-Kauffrau und Mutter von zwei Kindern zählen Blogbeiträge, Fach- oder Ratgeberartikel, Newsletter mit den Schwerpunkten Online-Marketing, Social Media, Food, Lifestyle. Karriere und Familie. Website | Facebook

ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Amy

    26 Juli

    Schade…
    Nach der Überschrift hatte ich Tipps erwartet, wie eine (vorhandene) Teilzeittätigkeit erfolgreich gestaltet werden kann. Da bleibt der Artikel leider sehr allgemein. Eine Stellvertretung und ein Netzwerk sind wichtig, ja, aber wie gestalte ich das erfolgreich? Und ist das schon alles?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Women At Work Newsletter

Nichts mehr verpassen und exklusiven Content erhalten. Jetzt anmelden!

Erfolgreich angemeldet!