close
5 geniale Tipps für das Mittagessen im Büro (mit EMSA CLIP & GO)
1 Einkauf – 3 Rezepte für das Mittagessen im Büro mit Emsa

Quelle: Women At Work

Anzeige - Rezept

5 geniale Tipps für das Mittagessen im Büro (mit EMSA CLIP & GO)

Lunch in der Firma – für viele eine Herausforderung. Die Speisen in vielen Kantinen sind immer noch auf gute deutsche Küche ausgerichtet. Sauerbraten, Schnitzel, Bratwurst, Rindergulasch, Eintopf. Als vegetarisch werden Milchreis, Hefeklöße und Spinat mit Rührei angeboten.

Anzeige

Lunch in der Firma – für viele eine Herausforderung. Die Speisen in vielen Kantinen sind immer noch auf gute deutsche Küche ausgerichtet. Sauerbraten, Schnitzel, Bratwurst, Rindergulasch, Eintopf. Als vegetarisch werden Milchreis, Hefeklöße und Spinat mit Rührei angeboten.

Kein Wunder, dass viele das Kantinenessen „umgehen“ und im Umfeld der Firma nach Abwechslung suchen. Die Alternativen sind aber häufig Fastfood-Varianten wie Döner, belegte Brötchen, Pommes oder Pizza. Wer einen guten Salat essen möchte, muss meist tiefer in die Tasche greifen und das wird auf Dauer teuer.

Erkenntnis: Ob Kantinenessen oder Fastfood – beides liegt oft lange im Magen und behindert uns in der Konzentrationsfähigkeit – und Fastfood ist auf Dauer auch nicht gerade preiswert.

Die Lösung können unsere 5 genialen Tipps für das Mittagessen im Büro sein – abwechslungsreich, gesund, preiswert.

Tipp 1: Lunchpaket aus dem Kühlschrank

Ist vom Abendessen noch Nudelsalat übrig oder Käsewürfel und Weintrauben? Dann stellt euch bereits am Abend ein Lunchpaket zusammen, dass ihr am Morgen nur noch mit einem Körnerbrötchen komplettieren müsst und fertig ist ein preiswerter Lunch.

Tipp 2: Für drei Lunchpakete einkaufen und Zeit sparen

Überlegt euch, was ihr gern esst und macht euch einen Einkaufszettel. Kauft im Supermarkt gezielt gleich für mehrere Lunchpakete ein –  Kartoffeln, Gemüse, Obst, vegetarische Aufstriche, Käse, Toast, Wraps. Greift auf Obst und Gemüse der Saison zurück und schaut immer nach preisgünstigen Angeboten.

Tipp 3: Ersparnis gegenüber dem Kantinenessen ausrechnen

Keine Angst, ihr sollt nicht gleich Lunch-Buchhalter werden. Macht euch aber in den ersten vier Wochen eine Übersicht, was das Mittagessen in der Kantine oder an Imbiss-Ständen gekostet hätte. Schreibt auf, was die Lebensmittel im Supermarkt kosten, mit denen ihr euch Lunchpakete zusammenstellt. Ihr werden staunen, wie viel ihr bei den eigenen Lunchpaketen sparen könnt. Nach ein paar Monaten ist vom ersparten Geld vielleicht ein neues Kleidungsstück drin, mit dem ihr euch belohnen könnt.

Tipp 4: Mit Routine morgens länger schlafen.

Führt eine Routine ein und macht das Lunchpaket immer am Abend. Dann braucht ihr morgens nur in den Kühlschrank zu greifen und könnt 10 bis 15 Minuten länger schlafen.

Tipp 5: Lunchbox anschaffen

Damit ihr das vorbereitete Mittagessen ohne Plastiktüte in die Firma oder in die Uni transportieren könnt und alles nach dem Transport noch lecker und nicht „vermatscht“ aussieht – das Auge isst schließlich mit – solltet ihr euch eine Lunchbox anschaffen.

Die neuen CLIP & GO Boxen von EMSA* werden zum Beispiel als Salatbox, Lunchbox, Snackbox, Joghurtbox, Brunchbox, Sandwichbox angeboten. Natürlich könnt ihr die vielen unterschiedlichen Boxen, die es in verschiedenen Größen gibt, auch alle als Lunchbox verwenden.

Mit den verschiedenen Einsätzen, mit denen ihr die Lebensmittel trennen könnt, bleiben eure einzelnen Zutaten frisch, weil ihr sie erst kurz vor dem Verzehr miteinander vermischt. Auch die Handtasche wird verschont. Die Clip-Verschlüsse sorgen dafür, dass die Dosen absolut dicht sind und nicht auslaufen. Wer hat schon gern Salatsauce in der Handtasche oder im Rucksack? Besonders praktisch sind die Teller, die mit der Box mitgeliefert werden und die unter der Box platzsparend transportiert werden. Die ähneln den Platten, auf denen im Flugzeug das Essen serviert wird und damit könnt ihr sogar eine kleine Lunchplatte zaubern.

Besonders gut eignen sich die Boxen auch für ein Picknick. Überlegt euch einfach ein paar Brunch Ideen, nehmt einen Müsli to go Becher, packt Obst und Gemüse in die Lunchboxen und Toast in die Sandwichsboxen und trefft euch im Park mit Freunden. Der Sommer hat schließlich gerade erst begonnen und es bieten sich sicher noch viele Gelegenheiten für einen entspannten Sonnennachmittag.

Zum Schluss wollen wir euch drei Lunchrezepte vorstellen, die ihr in den Emsa Boxen in die Firma transportieren könnt.

1 Einkauf – 3 Rezepte für das Mittagessen im Büro

5 geniale Tipps für das Mittagessen im Büro (mit Emsa)

Zutaten: Zubereitung:
1 Wrap
Handvoll Babyspinat
Frischkäse
3 Stangen grüner Spargel
3 Scheiben Räucherlachs
Kirschtomaten
Himbeeren
1. Den Spargel kurz in Salzwasser aufkochen, bis er leicht weich, aber noch bissfest ist.

2. Inzwischen den Wrap mit Frischkäse bestreichen.

3. Den Spinat darauf verteilen. Ebenso den Lachs.

4. Den Spargel aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen, danach auf den Wrap legen.

5. Den Wrap zusammenrollen und in gleichgroße Scheiben schneiden.

6. In den größeren Teil der Snackbox von EMSA CLIP & GO legen. Die anderen beiden Teile mit Kirschtomaten und Himbeeren auffüllen.


5 geniale Tipps für das Mittagessen im Büro (mit Emsa)

Zutaten: Zubereitung:
Handvoll Kartoffeln
3 Stangen grüner Spargel
Handvoll Babyspinat
4 Kirschtomaten
etwas geriebener Parmesan
1 EL Essig
2 EL Öl
etwas Öl
Salz und Pfeffer
Rosmarin
1. Die Kartoffeln vierteln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

2. Vom Spargel das holzige Ende abschneiden. In drei gleichgroße Stücke schneiden. Ebenfalls auf das Blech legen.

3. Das Gemüse mit Öl beträufeln und etwas Rosmarin, Salz und Pfeffer darüber streuen.

4. Für 20 Minuten für bei 180°C Umluft im Ofen backen.

5. Inzwischen den Babyspinat und die Tomaten waschen. Die Salatbox von EMSA CLIP & GO nehmen und im oberen Teil den Spinat, die Kirschtomaten und den geriebenen Parmesan verteilen.

6. In die kleine Dressing-Dose 1 EL Essig, 2 El Öl, Salz und Pfeffer geben. Gut verschließen.

7. Das Ofengemüse in die Schüssel geben. Den oberen Teil auf die Schüssel setzen, das Döschen in die Mitte des oberen Teils stellen und den Deckel auf die Box legen. Gut verschließen!


5 geniale Tipps für das Mittagessen im Büro (mit Emsa)

Zutaten: Zubereitung:
Zwei Toastscheiben
1 Handvoll Babyspinat
Frischkäse
etwas Feta
2 Scheiben Räucherlachs
Handvoll Kirschtomaten
1 Scheibe Gurken
ein paar Kirschen
1. Bei Bedarf die Toastscheiben toasten.

2. Anschließend mit Frischkäse bestreichen.

3. Darauf Babyspinat und Räucherlachs verteilen.

4. Feta mit den Fingern zerreiben und ebenfalls auf einer Seite des Toasts verteilen.

5. Das Toast zuklappen und diagonal in zwei Hälften schneiden.

6. In die Sandwich-Box von EMSA CLIP & GO legen. Den Rest der Box mit Kirschtomaten, kleingeschnittener Gurke und Kirschen füllen.


Ihr seht, man braucht weder Fastfood, noch werdet ihr das Kantinenessen vermissen, wenn ihr euch das Mittagessen zu Hause zusammenstellt und in einer Lunchbox mit in die Firma nehmt.

Wenn Ihr gern eine Lunchbox hättet, macht einfach bei unserem Gewinnspiel mit, denn Emsa stellt drei Boxen zur Verlosung zur Verfügung.

Gewinne eine von drei Lunchboxen von EMSA Clip & Go

Du musst dich dafür nur in die untenstehende Box eintragen und die Frage beantworten. Das Gewinnspiel läuft bis zum 30.6.2017, danach wird der oder die Gewinner(in) mit einer E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

* Um eine Vielzahl an Inhalten anbieten zu können, finanzieren wir das Blogazin durch Sponsoren. So bleiben die Artikel für unsere Leser weiterhin kostenlos. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit EMSA Clip & Go.


Betty arbeitet als freie Journalistin und ist Herausgeberin im Verlag Berliner Journalisten. Im Ullstein-Verlag veröffentlichte sie drei Sachbücher zu den Themen Europa, Verbraucherrecht und der Gleichstellung allein erziehender Mütter.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.