LESEN

Tipps und Rezepte für das Mittagessen im Büro

Tipps und Rezepte für das Mittagessen im Büro

Tipps und Rezepte für das Mittagessen im Büro

Quelle: Pixabay

 
Die Arbeit im Büro kann manchmal ganz schön ungünstig sein für die Figur, oder? Wir sitzen den ganzen Tag an unseren Schreibtischen und haben kaum Bewegung. Zusätzlich hat gefühlt jeden dritten Tag ein Kollege oder eine Kollegin Geburtstag, hat geheiratet oder einfach zu viel gebacken am Tag zuvor. Überall stehen Süßigkeiten, Kuchen oder andere Leckerei. Hier immer standhaft zu bleiben, ist nicht einfach.

Die Arbeit im Büro kann manchmal ganz schön ungünstig sein für die Figur, oder? Wir sitzen den ganzen Tag an unseren Schreibtischen und haben kaum Bewegung. Zusätzlich hat gefühlt jeden dritten Tag ein Kollege oder eine Kollegin Geburtstag, hat geheiratet oder einfach zu viel gebacken am Tag zuvor. Überall stehen Süßigkeiten, Kuchen oder andere Leckerei. Hier immer standhaft zu bleiben, ist nicht einfach. Ein ähnliches Bild gibt es in vielen Kantinen, häufig ist die Auswahl an gesunden Speisen gering und man greift aus Bequemlichkeit zur Currywurst mit Pommes.

Nachkaufen und direkt einpacken*:

Aber keine Sorge! Man kann sich im Büro ohne großen Aufwand gesund ernähren – mit ein paar Tricks und etwas Vorbereitung ist das kein Problem.

Rezeptideen fürs Büro – gesund und einfach

Overnight Oats

Haferflocken sind ein echter Alleskönner. Warm, kalt, süß oder sogar salzig – Haferflocken schmecken immer und sind super gesund. Habt ihr schon einmal von „Overnight Oats“ gehört? Die lassen sich beispielsweise perfekt am Abend zuvor vorbereiten und machen richtig satt.

Zutaten:
30g Haferflocken
150ml Milch
150g Magerquark/Joghurt
150g Obst nach Wahl
Evtl. gehackte Nüsse

Zubereitung:
Die Haferflocken mit der Milch übergießen, den Magerquark dazugeben und alles gut vermengen. Jetzt mit Obst nach Wahl toppen (besonders eignen sich Beeren, Banane, Äpfel) und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Haferflocken quellen nun herrlich auf und haben am nächsten Morgen eine leckere Konsistenz.

Dinkel-Nudelsalat aus dem Glas

Mahlzeiten aus dem Glas zu essen, ist gerade voll im Trend und genau diesen Trend machen wir uns für unseren gesunden Lunch zunutze. Es gibt Salat im Glas!

Zutaten:
50g Dinkel-Spirelli (oder andere Vollkorn-/Dinkelnudeln)
1 gekochtes Ei
1 Paprika
5 Cocktailtomaten
1/2 Avocado
5 Saure Gürkchen
1/4 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Paprikagewürz

nach Belieben:
20g Schafskäse
40g Putenbrust

Zubereitung:
Die Basis bilden ganz viel kalorienarmer Salat bzw. Gemüse. Davon können wir viel essen, denn es macht nicht dick. Als sättigende Beilage könnt ihr zum Beispiel Linsen, Thunfisch, Feta, Dinkelnudeln, Mais, Kidneybohnen usw. dazugeben. Das Dressing am Besten in ein getrenntes Schälchen geben und erst zur Mittagspause vermengen – dann bleibt alles schön knackig.

Bei diesem Salat braucht ihr nicht einmal ein zusätzliches Dressing, da die Avocado und die sauren Gurken das ganze schon würzig und cremig machen.

Snack gegen das Nachmittagstief

Nachmittags kommen häufig Gelüste auf Süßes und dann ist es besonders wichtig, vorbereitet zu sein. Wer einen Snack dabei hat, kommt nicht in Versuchung, auf „Süßigkeiten-Suche“ zu gehen.  Hierfür eignen sich Gemüsesticks mit Kräuterquark, eine kleine Portion Studentenfutter oder auch Quark mit etwas Obst.

Mealprep – am Abend für den nächsten Tag vorkochen

Wenn ihr euch nach dem Feierabend nicht extra etwas für den nächsten Tag vorbereiten wollt – kocht doch einfach etwas mehr von eurem Abendessen. Falls ihr auf der Arbeit eine Mikrowelle habt, sollte es kein Problem sein, dass ihr das mitgebrachte Essen in der Mittagspause aufwärmt. Der Vorteil: Ihr  wisst genau was drin ist – denn in der Kantinenküche wird oft mit zu viel Fett oder auch Geschmacksverstärkern gearbeitet.

Es gibt Gerichte, die sich extrem gut vorbereiten lassen sind zum Beispiel Chili con Carne (auch in der vegetarischen Version mit Soja), Gulasch mit magerem Rindfleisch oder Gemüseeintöpfe.

Wenn`s mal schnell gehen muss

Manchmal hat man weder Zeit noch Lust, sich am Abend noch in die Küche zu stellen und Essen vorzubereiten, absolut verständlich. Hier ein kleiner Quick Tipp – besorgt euch im Supermarkt einen abgepackten Salat (oder nutzt die Salatbar der Kantine), dazu eine Packung Hüttenkäse oder eine Dose Thunfisch. Das könnt ihr euch dann in der Pause zusammen mixen und mit einem Dinkelbrötchen genießen. Geht super einfach, ist günstig, lecker und liefert alle Nährwerte, die wir brauchen.

Jetzt sind wir startklar, für unseren nächsten gesunden Arbeitstag und wer weiß: vielleicht lassen sich die Kollegen anstecken.


Stef ist Bloggerin aus Würzburg und schreibt auf ihrem Blog www.fruehlingszwiebel.com über einfache und schnelle Fitness-Küche, gesunde Ernährung und Sport-Motivation. Abnehmen und sich gesund zu ernähren ist nicht gleichbedeutend mit hungern – das vermittelt sie ihren Lesern in Form von kostenlosen Ernährungsplanen oder in Ihrem Ebook „Fitfood für Faule“. Website | Facebook | YouTube | Instagram

ÄHNLICHE ARTIKEL

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung