close
Muttertag 2024: Wissenswertes und Ideen für Geschenke
Muttertag 2024: Wissenswertes und Ideen für Geschenke
Lifestyle

Muttertag 2024: Wissenswertes und Ideen für Geschenke

Ihr seid auf der Suche nach Ideen für sinnvolle und Geschenke zum Muttertag? Dann ist dieser Artikel genau der richtige für euch. Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai feiern wir unsere Mütter, denn es ist Muttertag. Auch wenn wir nicht nur an diesem Tag daran denken sollten, unseren Müttern eine Freude zu bereiten, den Muttertag zu vergessen, wäre besonders traurig. Egal, ob Blumen, ein kleines Geschenk, ein selbstgebackener Kuchen, etwas selbst Gebasteltes oder eine Einladung zum Essen, die Möglichkeiten, den Müttern zu zeigen, wie sehr wir an sie denken und wie lieb wir sie haben, sind vielfältig.

Den Muttertag Jahr für Jahr zu feiern, ist eine schöne Tradition, aber viele wissen gar nicht, wo der Muttertag seinen Ursprung hat und seit wann er gefeiert wird. Wir haben das für euch herausgefunden und sagen euch in diesem Beitrag auch, in welchen anderen Ländern der Muttertag gefeiert wird. Denn nicht überall ist der zweite Sonntag im Mai der Tag, an dem Mütter besonders geehrt werden. Außerdem haben wir für euch 30 Geschenkideen zusammengestellt, mit denen ihr euren Müttern eine Freude bereiten und Danke sagen könnt.

Wo hatte der Muttertag seinen Ursprung?

Bereits in der Antike, im alten Griechenland, wurde ein Fest zu Ehren von Rhea, der Mutter von Zeus, gefeiert. Aber der Muttertag, wie wir ihn heute kennen, hat seinen Ursprung in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung. Ann Maria Reeves Jarvis gründete 1865 die Mütterbewegung mit dem Namen Mothers Friendships Day. Ziel ihrer Initiative war es, Müttern die Gelegenheit zu geben, sich zu aktuellen Themen auszutauschen. Fünf Jahre später (1870) wurde die Mütter-Friedenstag-Initiative „peace and motherhood“ von Julia Ward Howe ins Leben gerufen. Sie wollte die Gesellschaft aufrütteln, Söhne nicht mehr in Kriege zu schicken. Der von der britschen Frauenbewegung 1890 gegründete internationale Frauenrat, setze sich für mehr Anerkennung und Wertschätzung aller Mütter ein.

Wo wurde der Muttertag erstmals Feiertag?

Die Methodistin Anna Marie Jarvis (Tochter von Ann Maria Reeves Jarvis), gilt heute als Gründerin des heutigen Muttertags. Am 12. Mai 1907 veranstaltete sie ein Memorial Mothers Day Meeting in Grafton (West Virginia, USA). Dieser Tag fiel auf den Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter.

Daraus entwickelte sich eine Tradition und Anna Marie Jarvis hatte das Ziel, daraus einen offiziellen Muttertag zu schaffen. Sie startete eine Initiative, einen offiziellen Feiertag zu Ehren der Mütter zu begehen und schrieb Briefe an Politiker, Unternehmer, Kirchenvertreter und Frauenvereine. Damit war sie so erfolgreich, dass der Muttergag 1909 bereits in 45 US-Staaten gefeiert wurde. Der US-Kongress erließ am 8. Mai 1914 die „Joint Resolution Designating the Second Sunday in May as Mother’s Day“ und ab 1914 wurde der Muttertag als nationaler Feiertag begangen.

Seit wann wird der Tag international begangen?

Die Idee, Mütter mit einem besonderen Tag zu ehren, wurde 1915 von Großbritannien erneut aufgegriffen und verbreitete sich weiter in die Schweiz (1917), nach Norwegen und Finnland (1918) sowie nach Schweden (1919) und Österreich (1924).

Wann wurde der Muttertag in Deutschland etabliert?

Die Muttertagsidee kam 1922 nach Deutschland und wurde mit Plakaten „Ehret die Mutter“ in Schaufenstern begleitet. Federführend war dabei der Verband Deutscher Blumengeschäfte, deshalb wurde der Muttertag zunächst als „Tag der Blumenwünsche“ gefeiert. Der erste deutsche Muttertag fand dann am 13. Mai 1923 statt und viele Vereine und politische Gruppen nahmen ihn zum Anlass, ihn mit Aktionen zu verbinden. Die Arbeitsgemeinschaft für Volksgesundung legte den Muttertag ab 1926 als ihren offiziellen Feiertag fest.

Im Nachkriegsdeutschland beging die Bundesrepublik ihren ersten Muttertag im Jahr 1950 – gesetzlicher Feiertag wurde er nicht, weil er immer auf einen Sonntag fällt. Die DDR verzichtete auf den Muttertag und beging stattdessen am 8. März den internationalen Frauentag.

Ab den 1960er Jahren gründeten sich in ganz Europa verschiedene Frauenbewegungen, Frauenorganisationen und Frauenverbände, die sich für Friedensprojekte und mehr Frauenrechten engagierten. Besonders im Focus standen dabei bessere Bildungschancen für Mädchen und Frauen.

Auch wenn sich der Muttertag in vielen Ländern der Welt etabliert hat, wird er nicht überall am zweiten Wochenende im Mai begangen, sondern an unterschiedlichen Tagen im Jahr. Aber überall geht es um die Wertschätzung der Mütter in Familie und Gesellschaft.

In der Hoffnung, dass ihr viel Neues über den Muttertag erfahren habt, könnt ihr ihn in diesem Jahr ganz bewusst vorbereiten. Wer seiner Mutter zum Muttertag eine Freude befreiten will, sollte sich schon jetzt etwas überlegen. Für alle, die Inspiration brauchen, haben wir hier 30 Geschenkideen zum Muttertag zusammengetragen. Los geht’s:

Muttertag 2024: Wissenswertes und Ideen für GeschenkeIdeen für Muttertagsgeschenke

* Die Links sind Affilate Links. Mit dem Kauf über diesen Link unterstützt ihr unser Blogazin, für euch kostet es aber nicht mehr. Dankeschön!


Betty arbeitet als freie Journalistin und ist Herausgeberin im Verlag Berliner Journalisten. Im Ullstein-Verlag veröffentlichte sie drei Sachbücher zu den Themen Europa, Verbraucherrecht und der Gleichstellung allein erziehender Mütter.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × 3 =