close
5 Tipps, wie du beim Vorstellungsgespräch einen sehr guten Eindruck hinterlässt (mit Dolze...
5 Tipps, wie du beim Vorstellungsgespräch einen sehr guten Eindruck hinterlässt (mit Dolzer)

Quelle: energepic.com

Anzeige - Arbeit - Karriere

5 Tipps, wie du beim Vorstellungsgespräch einen sehr guten Eindruck hinterlässt (mit Dolzer)

Der erste Eindruck entscheidet. Innerhalb von drei Sekunden fällen wir ein Urteil, ob wir jemanden sympathisch finden oder eben nicht. So geht es auch den Personalchefs von Unternehmen. Bei einem Bewerbungs- oder Vorstellungsgespräch ist der erste Eindruck deshalb besonders wichtig. Hinzu kommt, dass der Personalchef eines Unternehmens innerhalb kürzester Zeit davon überzeugt werden muss, dass man die richte für den Job ist. Hier müsse Bewerber herauszustechen, denn die Konkurrenz ist meist groß.

Anzeige

Der erste Eindruck entscheidet. Innerhalb von drei Sekunden fällen wir ein Urteil, ob wir jemanden sympathisch finden oder eben nicht. So geht es auch den Personalchefs von Unternehmen. Bei einem Bewerbungs- oder Vorstellungsgespräch ist der erste Eindruck deshalb besonders wichtig. Hinzu kommt, dass der Personalchef eines Unternehmens innerhalb kürzester Zeit davon überzeugt werden muss, dass man die richte für den Job ist. Hier müsse Bewerber herauszustechen, denn die Konkurrenz ist meist groß.

Wir haben fünf Tipps für euch, wie ihr einen Vorteil gegenüber den Mitbewerbern haben könnt – dass zu spät zum Termin kommen eine Todsünde ist, müssen wir hier sicher nicht unterstreichen und auch nicht, dass die Qualifikation dem Bewerbungsprofil entsprechen muss…

Jetzt noch besser vorbereitet sein*:

Mit der Sitzhaltung punkten

Personalchefs verhalten sich in Bewerbungsgesprächen meist neutral und lassen weder Sympathie noch Antipathie erkennen. Deshalb ist die Sitzhaltung wichtig, die die Bewerberin einnimmt, nachdem ihr ein Platz angeboten wurde. Wer in der Sitzhaltung Souveränität ausstrahlt, punktet bei den meisten Personalchefs. Wem Selbstbewusstsein fehlt, dem raten Verhaltenspsychologen zu einem simplen Trick: Unsichere Bewerberinnen sollten in etwa die Sitzhaltung einnehmen, die der ihres Gegenübers entspricht (gilt nicht, wenn der Personalchef die Füße auf den Tisch legt). So werden peinliche Situationen vermieden, denn wer unsicher auf der Stuhlkante sitzt, nervös mit den Füßen zappelt, zusammengesunken mit rundem Rücken auf dem Stuhl sitzt oder mit einer Haarsträhne spielt, wird den Job auch dann nicht bekommen, wenn die Qualifikation stimmt.

Die Firmenstruktur kennen

Vor dem Termin sollten alle wichtigen Informationen zur Firmenstruktur, Aktivitäten des Unternehmens und auch deren Erfolge gesammelt werden. Das geht sehr leicht, weil es kaum noch Firmen gibt, die nicht im Internet präsent sind – außerdem gibt es Möglichkeiten, sich im Handelsregister oder bei Wirtschaftsverbänden zu informieren. Je besser eine Bewerberin informiert ist, desto positiver der Effekt, weil es Personalchefs signalisiert, dass sich die Bewerberin für das Unternehmen, in dem sie arbeiten möchte, wirklich interessiert.

Mit Selbstbewusstsein auftreten

Wem es nicht liegt, selbstbewusst und selbstsicher aufzutreten, sollte das trainieren. Das klappt, wenn man sich alle Dinge, die man beruflich oder privat erreicht hat, auf ein Blatt Papier schreibt. Viele Erfolge sind vielleicht längst aus dem Gedächtnis verschwunden – sie ins Bewusstsein zurückzuholen, stärkt das Selbstbewusstsein, denn Erfolge geben Kraft. Und: Mit einer Freundin kann man auch mal eine Bewerbungssituation durchspielen. Vor einem Spiegel kann man Körperhaltung, Mimik und Gestik überprüfen

Die richtigen Antworten geben

In einem Bewerbungsgespräch ist die wichtigste Antwort: Warum ist man die erste Wahl für den Job? Wer diese Frage nicht schlüssig beantworten kann, wird nicht erfolgreich sein. Deshalb muss man sich vor dem Gespräch immer wieder klarmachen, warum will man in dem Unternehmen arbeiten und warum ist man die erste Wahl für den Job? Nicht nur die Berufsausbildung und der Abschluss sind wichtig, sondern auch Berufserfahrung, Weiterbildungen und der Ehrgeiz, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Und: Antworten auf kritische Fragen sollte man ruhig und konzentriert und vor allem ehrlich beantworten. Denn Personalchefs merken, ob Antworten ehrlich sind oder Formulierungen „einstudiert“ wurden.

5 Tipps, wie du beim Vorstellungsgespräch einen sehr guten Eindruck hinterlässt (mit Dolzer) 5 Tipps, wie du beim Vorstellungsgespräch einen sehr guten Eindruck hinterlässt (mit Dolzer)

(c) Dolzer

Das richtige Outfit

Was ziehe ich an, wenn ich mich in einem Unternehmen vorstelle? Diese Frage muss gut durchdacht sein und mit der Planung des Outfits sollte man rechtzeitig beginnen. Die wichtigsten Regeln:

  • Ein gepflegtes Äußeres bei Kleidung, Schuhwerk und Frisur sind ein Muss – dick aufgetragene Schminke, auffälliger Schmuck und aufdringliches Parfum allerdings nicht.
  • Wer sich in seiner Garderobe etwas „verkleidet“ fühlt, weil das Outfit nicht zum Typ passt, wirkt steif und unsicher und die Gefahr, Fehler zu machen, steigt.
  • Da es keinen klassischen und starren Dresscode gibt, kann getragen werden, worin man sich gut angezogen fühlt – solange es zur Branche passt.
  • Wer sich in einer Bank oder einer Versicherung bewirbt, sollte nach wie vor eine leicht konservative Garderobe wählen.
  • In Kreativberufen oder in der Start-up-Branche ist ein sportliches Business-Outfit oder ein lässiger Look gefragt.

 

Auch beim Modehaus Dolzer* gilt der Grundsatz: Der erste Eindruck zählt – mindestens so viel, wie das Bewerbungsgespräch selbst!

Dolzer kennt sich mit perfekten Outfits aus. Der Bekleidungsprofi und hat sich darauf spezialisiert, Frauen perfekt und stilvoll anzuziehen. Ob Business-Kostüme, Hosenanzüge, Blusen oder Rücke – alles wird individuell und passgenau angefertigt. Und das es sich um maßkonfektionierte Garderobe handelt, können Frauen ganz sicher sein, dass das gewählte Outfit auch perfekt passt und Frauen beim Bewerbungsgespräch auch wirklich überzeugen. Die individuellen Anfertigungen nach den Wünschen der Frauen sind preiswert – weil alle Produkte ihren Preis wert sind.

Stilvolle Blusen gibt es bei Dolzer bereits ab 59,90 Euro, perfekt sitzende Hosenanzüge oder Kostüme ab 349,00 Euro. Alle Modelle werden aus hochwertigen Stoffen gefertigt, die Frauen stilvoll wirken lassen. Genau darum geht es doch bei wichtigen Terminen wie Bewerbungs- oder Vorstellungsgesprächen, bei Teambesprechungen mit der Firmenleitung oder auf einem Kongress, auf dem Frauen ihr Unternehmen repräsentieren sollen. Überall können Frauen mit maßkonfektionierter Garderobe von Dolzer eine überzeugende Figur machen.

5 Tipps, wie du beim Vorstellungsgespräch einen sehr guten Eindruck hinterlässt

* Um eine Vielzahl an Inhalten anbieten zu können, finanzieren wir das Blogazin durch Sponsoren. So bleiben die Artikel für unsere Leser weiterhin kostenlos. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Dolzer.
* Amazon Affiliate Links


Betty arbeitet als freie Journalistin und ist Herausgeberin im Verlag Berliner Journalisten. Im Ullstein-Verlag veröffentlichte sie drei Sachbücher zu den Themen Europa, Verbraucherrecht und der Gleichstellung allein erziehender Mütter.

  1. Nadine

    Danke für die tollen Tipps, kann ich gut gebrauchen für mein Vorstellungsgespräch am 14.2.! Drückt mir mal die Daumen! Es ist der Valentinstag und das ist (hoffentlich) ein gutes Zeichen. LG Nadine

    4 Februar

    • Women At Work

      Am 14.2. – das kann nur klappen! Wir drücken die Daumen!

      6 Februar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.