LESEN

So machst du deine Reisetasche umweltfreundlich!

So machst du deine Reisetasche umweltfreundlich!

So machst du deine Reisetasche umweltfreundlich!

Quelle: Sara Schwital

 
Jeder, der gerne und viel reist, weiß, dass unsere Umwelt ganz schön darunter leidet. Um sie zu entlasten und ihr etwas zurückzugeben, kann man bereits mit Utensilien für die Reisewaschtasche beginnen, nachhaltig und umweltfreundlicher zu Reisen. In diesem Beitrag habe ich euch umweltfreundliche Alternativen für Zahnbürste & Co zusammengetragen.

Jeder, der gerne und viel reist, weiß, dass unsere Umwelt ganz schön darunter leidet. Um sie zu entlasten und ihr etwas zurückzugeben, kann man bereits mit Utensilien für die Reisewaschtasche beginnen, nachhaltig und umweltfreundlicher zu Reisen. In diesem Beitrag habe ich euch umweltfreundliche Alternativen für Zahnbürste & Co zusammengetragen.

Generell gilt: Je weniger Utensilien ihr einpackst, desto weniger Müll produziert ihr. Logisch. Also nehmt nur das Nötigste mit, verbannt überflüssige Dinge aus eurer Waschtasche und verzichtet auf Plastik in jeglicher Form.

Waschtasche

Schon in puncto Waschtasche könnt ihr damit beginnen, umweltfreundlich und nachhaltig zu reisen. Wie? Indem ihr euch eure Waschtasche einfach selber näht. Meine Reisewaschtasche habe ich zum Beispiel aus Stoffresten zusammengenäht.

Zuhause findet ihr mit Sicherheit geeignete Materialien, die sich mit Anleitungen aus dem Internet wunderbar in eine Upcycling-Waschtasche verwandeln lassen. So spart ihr nicht nur wertvolle Rohstoffe, sondern auch Geld.

Zahnbürste

Ich kenne niemanden, der sie nicht benutzt, aber jede Menge Leuten, die die umweltunfreundlichen Plastik-Zahnbürsten in ihren Reisewaschtaschen haben. Dabei gibt es Alternativen, die der Umwelt weniger bis gar nicht schaden.

In meiner Waschtasche ist eine nachhaltige Bambuszahnbürste zu finden. Diese Zahnbürste ist nicht nur vegan und fair, ihr Griff ist sogar biologisch abbaubar und verpackt ist die Bürste in einem biologisch-abbaubaren Recyclingkarton.

Wenn ihr lieber eine elektrische Zahnbürste verwendet, ist die nachhaltig verpackte HappyBrush mit wechselbaren Köpfen eventuell eine. Bei jedem Kauf eines StarterKits spendet das Unternehmen etwas an den Verein VIVA CON AGUA, der dafür sorgt, dass immer mehr Menschen auf der Welt Zugang zu sauberen Trinkwasser bekommen.

Haarshampoo

Shampoo wird üblicherweise in Plastikflaschen verkauft. Dabei gibt es Shampoo auch in fester Form, das ganz ohne Plastikverpackung auskommt. Besonders für „Nur-Handgepäck-Reisende“ ist die Haarseife interessant. Die könnt ihr problemlos im Handgepäck mitführen, da die vorgegebene Menge an Flüssigkeit mit festem Shampoo logischerweise nicht überschritten wird.

Duschgel

Ebenso wie Shampoo ist auch Duschgel meist in Plastikflaschen erhältlich. Aber auch hier gibt es eine Alternative in fester Form. Die Duschgel-Alternative in meiner Reisewaschtasche ist die Aleppo-Seife. Die könnt ihr nicht nur online, sondern auch in Bioläden erwerben.

Seifentäschchen

Um die Seife nicht einfach in die Waschtasche werfen zu müssen, habe ich aus einem Zopfgummi, einem Knopf, demselben Stoff, aus dem ich die Waschtasche gefertigt habe, und einem alten Handtuch ein kleines Seifentäschchen genäht. So verschmiert die noch nasse Seife die Waschtasche nicht und lässt sich ohne Probleme transportieren.

„Watte“pads

Mit demselben Handtuch, das ich bei dem Seifentäschchen verwendet habe, und einem alten T-Shirt, habe ich umweltfreundliche und wiederverwendbare Abschminkpads genäht. Nach der Benutzung könnt ihr die ganz einfach in der Waschmaschine waschen und danach wiederverwenden.

Das Coole daran ist, dass die Abschminkpads einfach und schnell herzustellen sind. Je nachdem welche Form und Größe euch am besten gefällt, könnt ihr die nach eurem Geschmack natürlich anpassen.

Wenn ihr keine Möglichkeit habt, die umweltfreundlichen Abschminkpads selber herzustellen, könnt ihr auch die übrigens online bestellen.

Abschminken, Pflegen und Co

Die Wunderwaffe und das Allround-Talent namens Kokosöl. Ob zum Abschminken, zur Lippenpflege, als Handcreme oder um lästige Insektenstiche einzureiben, Kokosöl ist vielseitig verwendbar und kommt ganz ohne Plastikverpackung aus. Um das meist große Glas nicht auf der Reise mitschleppen zu müssen, könnt ihr das Kokosöl beispielsweise in kleine Marmeladengläser umfüllen.

Erhältlich ist Kokosöl online, in Supermärkten oder Bioläden.

Mädels-Hygiene

Wir Mädels produzieren einmal im Monat richtig viel Müll, wenn wir noch nicht auf die Zero-Waste-Variante von Tampons, Binden und Co umgestiegen sind. Die Alternative dazu nennt sich Menstruationstasse und Stoffbinde. Die Menstruationstasse kann bis zu zehn Jahre verwendet werden und die Stoffbinden lassen sich einfach waschen und wiederverwenden. Eure Müllreduktion kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern ihr spart auch noch jede Menge Geld und Platz im Gepäck. Stoffbinden können ebenfalls wie die Abschminkpads selber genäht oder online gekauft werden.

Rasieren

Einwegrasierer sind eine riesige Umweltsünde. Ein kleiner Schritt in die umweltfreundliche Richtung sind Rasierer mit wechselbaren Rasierklingen. So erzeugt ihr wenigstens ein bisschen weniger Müll. Wenn du noch einen Schritt weitergehen möchtet und komplett auf Plastik verzichten wollt, könnt ihr auf einen Rasierhobel aus Edelstahl mit Holzgriff umsteigen, den ihr online bei diversen Shops bestellen könnt.


Sara nimmt euch auf ihrem Blog Color&Continents mit auf ihre spannenden Reisen und mitreißenden Abenteuer. Außerdem bloggt sie über coole und kreative DIY’s für Weltenbummler. Umweltschutz und Nachhaltigkeit liegen ihr dabei sehr am Herzen, weshalb hauptsächlich Upcycling-Anleitungen auf ihrem Blog zu finden sind. Website | Instagram | Facebook | Twitter

ÄHNLICHE ARTIKEL

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung